21 Prozent aller Nutzer von iOS würden Apple nie den Rücken kehren

Die Investmentbank Goldman Sachs hat eine Studie veröffentlicht, die Apple Nutzern eine extreme Treue zu dem Unternehmen bescheinigt. Ähnliches wurde bereits öfters erwähnt, besonders im Bezug auf die religiösen Züge die Applejünger haben. Die neue Studie bescheinigt Apple, das 21 Prozent aller iOS Nutzer unter keinen Umständen wechseln würden, auch wenn die Konkurrenz riesige Rabatte auf die eigenen Produkte oder große Preisunterschiede bieten würde.

Viele iCloud Nutzer bezahlen für mehr Speicherkapazität

Ein interessantes Phänomen rund um Apple ist zudem, dass Nutzer lieber bereits sind für Inhalte und Dienste zu bezahlen als das bei der Konkurrenz von Android der Fall ist. Das trifft unter Anderem auch auf die Dienste von iCloud zu. Insgesamt gibt es 120 Millionen iCloud Nutzer von denen 40 Millionen für zusätzlichen Speicherplatz bezahlen. Ein Grund könnte auch die feste Bindung bei der Syncronisation zwischen verschiedenen Geräten sein. Das macht auch den Wechsel zum Beispiel zu Android mit 122 bis 301 Dollar teuer, wenn die gleichen Dienste in Anspruch genommen werden wollen.

Wechsel zur Konkurrenz nur bei sehr starken Rabatten

Offenbar die hohen Wechselkosten sorgen auch dafür, dass rund 21 Prozent unter keinen Umständen auf die Konkurrenz umsteigen würden. 23 Prozent würden immerhin einen Wechsel in Betracht ziehen, wenn es einen Rabatt von 40 Prozent oder mehr gäbe.