Amazon attackiert mit Kindle Apples iPad

Amazon und Apple

Es ist bekannt, dass es zumindest erste Differenzen zwischen dem Onlineversandhaus Amazon sowie dem IT-Konzern aus Kalifornien gibt. Doch versucht man nicht nur auf Seiten Apples, der Konkurrenz ordentlich Feuer zu machen, auch die Kontrahenten schlagen kräftig zurück. So ist man voller Überzeugung, das Kindle weit rauszubringen. Betrachtet man die optimistische Aussage „Geburtsstätte von Revolutionen“, so macht es den Anschein, als meine man es ernst – todernst.


Sarah Rotman Epps trifft es wohl mit folgender Aussage auf dem Punkt: „Apple wird seinen Vorsprung in Sachen Marktanteil behaupten, aber Amazon wird schnell Boden gut machen“

Denn schätzen Analysten das Online-Versandhaus durchaus konkurrenzfähig ein. Gemeint sind Abkuperfungen von Marktanteilen des Konzern aus Cupertino. Entscheidener Vorteil ist wohl auch die Verknüpfung der einzelnen Produkten. Gemeint ist die große Angebotsfläche auf dem Portal, welches schier unendliche Kombinationskomponente erlaubt.

Ist etwas an der Aussage des Technologie-Blogs dran, so dürfen wir uns zukünftig auf einen Cloud-Player freuen, der die Türen öffnet, um immer und überall Musik zu hören.

Ob dies die Konkurrenz aus Kalifornien ebenso gerne hört? Auf jeden Fall ist der Konkurrenzkampf zwischen beiden Unternehmen klar erkennbar. Besonders in dem Bereich des Cloud-Dienstes wird es wohl zukünftig spannend werden.

Wann wird das Kindle auf dem Markt erscheinen?

Glaubt man den aktuellen Gerüchten, wird es wohl der November dieses Jahres bleiben. Änderungen sind bisher nicht bekannt.

via

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

  • Pingback: iPad 2S/Mini mit 7 Zoll-Display? | Appleunity()