Apple aktualisiert die Podcast App und fügt neue Funktionen hinzu

podcast-iconPodcasting zählt in Deutschland zwar eher zu einer Randerscheinung, wird aber dennoch von nicht wenigen in Anspruch genommen. Mit Hilfe dieser von Apple sehr stark unterstützten Technologie lassen sich Sendungen in Audio- und Videoformaten herunterladen und auf Abruf anschauen. Apple bietet seit dem letzten Jahr eine Podcast App an, mit der das noch bequemer funktionieren soll. Bisher stieß die App unter Podcast Produzenten und Hörern auf starke Kritik. Jetzt hat Apple eine neue Version freigegeben, die das Hören noch bequemer machen soll.

Die Änderungen im Überblick:

• Legen Sie eigene Sender mit Ihren Lieblingspodcasts an, die automatisch mit neuen Folgen aktualisiert werden.
• Legen Sie fest, ob die Wiedergabe auf Ihren Sendern mit der neuesten oder ältesten ungespielten Folge beginnt.
• Ihre Sender werden in iCloud gespeichert und auf allen Geräten auf dem neuesten Stand gehalten.
• Erstellen Sie mit Ihrer eigenen Liste von Podcastfolgen eine On-The-Go-Liste.
• Über iTunes synchronisierte Wiedergabelisten werden jetzt in der Podcasts-App angezeigt.
• Das neue Design der Ansicht „Sie hören“ weist benutzerfreundlichere Tasten für die Wiedergabe auf.
• Ein Problem beim Fortsetzen der Wiedergabe bei Rückkehr zur App wurde behoben.
• Weitere Verbesserungen bei der Leistung und Stabilität.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Podcasting ist für Apple nach wie vor wichtig

Die Stationen, die sich mit Hilfe der neuen Version anlegen lassen, werden per iCloud auf alle anderen iOS Geräte synchronisiert. So lassen sich bequem mit jedem iOS Gerät die eigenen Lieblingspodcasts hören. Dass Apple die App so stark weiterentwickelt hat zeigt, dass Apple das Podcasting nicht egal ist. Apple versucht die Nutzung stattdessen noch erheblich einfacher zu machen. Hier geht’s zum Download der App.