Apple generiert 92 Prozent aller Smartphone-Gewinne

Vor drei Jahren noch, hat Apple 73 Prozent der gesamten Gewinne auf dem Smartphone-Markt eingestrichen. Seit damals hat Apple erneut einen großen Sprung gemacht und vereint nun im ersten Quartal, über 90 Prozent des gesamten Betriebsgewinns der acht führenden Smartphone-Produzenten.

Wie aus den Zahlen der Investmentbank Canaccord Genuity hervorgeht, verkauft Apple zwar nur 20 Prozent aller Smartphones weltweit, streicht aber fast den gesamten Gewinn ein. Demnach behält Apple derzeit 92 Prozent der Gewinne des Gesamtmarktes, während auf Konkurrent Samsung lediglich 15 Prozent entfallen. Alle anderen Unternehmen machen Verluste, weshalb der summierte Anteil der beiden 100 Prozent übersteigt.

Laut dem Marktforschungsunternehmen IDC, ist ein großer Teil von Apples Erfolg auf die schnelle Expansion in China, Macao, Taiwan und Hong Kong zurückzuführen. Im Jahresvergleich wuchsen die iPhone-Verkäufe dort um 40 Prozent, sowie um bemerkenswerte 63 Prozent in Schwellenländern.

Ein entscheidender Faktor von Apples Dominanz bei den Gewinnen sind die Premium-Preise der Produkte. Im vergangenen Jahr mussten Kunden für das iPhone im Durchschnitt 624 US-Dollar zahlen, für ein Android-Gerät waren es gerade einmal 185 Dollar.

Quelle: arstechnica.com

Image „Apple Products“ (adapted) by Sean MacEntee (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter