Apple-Hardware-Event: Neue Macbooks stehen in den Startlöchern

Wie es scheint können wir noch diesen Monat mit der Vorstellung neuer Macbooks rechnen. Laut einem Bericht des üblicherweise gut informierten US-Blogs Recode, der sich auf Insiderinformationen beruft, wird Apple am 27. Oktober unter anderem neue Mac-Modelle präsentieren. So soll neben dem erwarteten Macbook Pro im großen Redesign, auch ein neues Macbook Air mit von der Partie sein. Im Gegensatz zum iPhone-7-Event soll die Vorstellung diesmal nicht in San Francisco, sondern in der Nähe des Apple-Campus in Cupertino stattfinden.

So wird es wohl noch vor Weihnachten neue Apple-Rechner samt macOS Sierra geben, mit dem die neuen Macs ab jetzt standardmäßig ausgeliefert werden. Bezüglich der technischen Ausstattung der Geräte gibt es bislang nur Spekulationen aus verschiedenen Quellen. In dem neuen Betriebssystem macOS Sierra 10.12 wurden beispielsweise Hinweise auf eine Multifunktionsleiste gefunden, die dem Nutzer Informationen wie die Uhrzeit oder Termine anzeigen könnte. So könnte das kommende Macbook Pro mit einem OLED-Touchscreen auf der Tastatur ausgestattet sein. Ein Fingerabdruckscanner soll außerdem auch im nächsten Macbook Pro integriert sein.

Ungewiss ist ob Apple ähnlich wie beim Macbook 12 Zoll und dem iPhone 7, bezüglich der Schnittstellenausstattung erneut einen solch radikalen Schritt tätigt. Einigen Quellen zufolge wird Apple jedoch beim 13- und beim 15 Zoll großen Macbook Pro, nur noch USB-C-Anschlüsse anbieten. Somit würden die USB-A-Anschlüsse, das Magsafe-2-Ladesystem sowie die Thunderbolt-2-Ports wegfallen.

Bezüglich Desktop-Macs bleibt bislang unklar, ob Apple am 27. Oktober neue Geräte präsentieren wird, auch wenn eine Überholung mal wieder fällig wäre. Hierzu hält sich die Szene bislang bedeckt. Wir halten euch bezüglich des Events natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Image „Apple iPad Event“ (adapted) by matt buchanan (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter