Das iPhone X ist da: Apple stellt sein revolutionäres Flaggschiff vor

Auf der Keynote 2017 im nagelneuen Steve Jobs Theatre hat Apple sein diesjähriges Smartphone-Portfolio präsentiert. Mit dabei, wie es viele Experten und Analysten im Vorfeld prognostiziert hatten, das neue iPhone X (gesprochen iPhone 10). Wir stellen euch das neue Flaggschiff aus dem Hause Apple vor.

Design des iPhone X

Das neue iPhone sieht völlig anders aus, als all seine Vorgänger. Apple spendiert dem neuen iPhone eine eingeschränkte Farbpalette. Denn mit Space-Grey und Silber befinden nur noch zwei Auswahlmöglichkeiten des iPhone X im Apple Store. Doch nicht nur farbtechnisch unterscheiden sich die neuen iPhone-Modelle von den älteren Generationen: Nachdem Apple mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus den mechanischen Home-Button bereits abgeschafft hatte, fehlt dieser beim neuen iPhone X komplett.

Stattdessen weist das Display mit 1.125 x 2.436 Pixeln nun ein neues Verhältnis auf. An der Oberkante wird das iPhone X nur durch die Leiste für Ohrmuschel, zahlreiche Sensoren für die Gesichtserkennungsfunktion Face ID und die Selfie-Kamera unterbrochen. Apropos Kamera: Die rückseitige Dual-Kamera wurde um 180 Grad gekippt und ist nun vertikal ausgerichtet, um die neuen AR- und VR-Inhalte bestens zu unterstützen. Der Dual-Tone-Blitz befindet sich mittig zwischen den beiden Kamera-Linsen der Dual-Kamera.

iPhone X
Image by Apple

Die Antennenlinien sind beim neuen iPhone X beinahe gänzlich verschwunden. Die Glas-Rückseite weist keine Farbunterbrechungen mehr auf, wie es noch beim iPhone 7 und 7 Plus der Fall war. Lediglich am glänzenden Edelstahl-Rahmen sind die Linien erkennbar. Außerdem ist das iPhone X nicht mehr aus „einem Block Aluminium“ gefräst, wie Apple gern betont hat. Stattdessen nutzt Apple vorne und hinten Glas. Der Rahmen soll dank Edelstahl besonders robust sein.

Das Display des iPhone X ist mit seinen 5,8 Zoll noch größer als das iPhone 7 Plus mit 5,5 Zoll. Diese größeren Maße ergeben sich allerdings nur aufgrund des ungewöhnlichen Designs als Fullscreen-Display: Durch die höheren Ränder neben dem Lautsprecher und dem Wegfall des Home-Button, kann Apple beim iPhone X deutlich mehr Bildschirm unterbringen. Das iPhone X weist die Maße 143,6 x 70,9 x 7,7 Millimeter aus. Damit ist es sogar kleiner als das iPhone 7 Plus (158,2 x 77,9 x 7,3 Millimeter).

Ausstattung des iPhone X

Das iPhone X kommt mit Apples neuem Super-Retina-HD-Display. Genauer gesagt, handelt es sich dabei um ein besseres OLED-Display. Es bietet eine Pixeldichte von 458 ppi, was für eine sehr scharfe Darstellung sorgen dürfte. Zudem hat Apple dem neuen iPhone X das TrueTone-Display verpasst, das uns beim neuen iPad Pro 10.5 bereits durch deutlich bessere Darstellung bei extremen Lichtverhältnissen begeistert hat. Anders als bei allen anderen iPhone-Modellen, ragt das Display des iPhone X rechts und links oben neben der Ohrmuschel heraus und visualisiert hier Angaben wie Akku-Stand oder Netzbetreiber.

Das iPhone X ist nach IP67 staub- und wasserdicht, wie bereits das iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Als Herzstück arbeitet im Inneren des Jubiläums-Modells Apples neuer sogenannter A11 Bionic Chip mit 64-Bit-Architektur. Zur Seite steht ihm Apples Motion-Coprozessor M11, der vor allem für eine flüssige Grafik innerhalb der neuen ARKit-unterstützten Apps sorgen soll.

iPhone X
Image by Apple

Das iPhone X lässt sich kabellos aufladen. Der Akku soll laut Apple um bis zu zwei Stunden länger durchhalten, als der Stromspeicher des iPhone 7. Apple bietet außerdem erstmals Quick Charge an: Innerhalb von 30 Minuten soll das iPhone X bis zu 50 Prozent aufgeladen sein. Laut Apple stehen gewöhnliche Qi-Ladegeräte zum Aufladen zur Verfügung. Apple liefert allerdings auch ein eigenes kabelloses Ladegerät, das jedoch nicht im Lieferumfang enthalten ist.

iPhone X: Neue Dual-Kamera für bessere Porträt-Fotos

Als herausstechende Neuerung hat Apple für seine neuen iPhone-Modelle vor allem das neue „Poträtlicht“ präsentiert. Das Feature ist als Upgrade des mit dem iPhone 7 Plus eingeführten Porträt-Modus zu verstehen. So kann das iPhone X nicht nur den beliebten Bokeh-Effekt erzeugen. Zusätzlich ist es auch in der Lage, unterschiedliche Licht-Settings mit entsprechend veränderter Beleuchtung des Gesichts zu simulieren. Apple hat hier allerdings, wie beim Porträt-Modus des iPhone 7 Plus zunächst die Beta ausgerollt. Die technischen Daten der iPhone x Kamera in der Übersicht:

  • 12-Megapixel-Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv
  • Weitwinkel: ƒ/1.8 Blende
  • Teleobjektiv: ƒ/2.4 Blende
  • Optischer Zoom, bis zu 10x digitaler Zoom
  • Porträtmodus
  • Porträtlicht (Beta)
  • Duale optische Bild­stabilisierung
  • Objektiv mit 6 Linsenelementen
  • Langsamer 4fach-LED True Tone Synchronblitz
  • Panoramabild (bis zu 63 Megapixel)
  • Objektiv­abdeckung aus Saphirkristall
  • Rückwärtig belichteter Sensor
  • Hybrid IR Filter
  • Autofokus mit Focus Pixels
  • Zum Fokussieren mit Focus Pixels tippen
  • Live Photos mit Bild­stabilisierung
  • Fotos und Live Photos mit großem Farbraum
  • Optimiertes lokales Tone Mapping
  • Körper- und Gesichts­erkennung
  • Belichtungsregler
  • Rausch­unterdrückung
  • Automatisches HDR für Fotos
  • Automatische Bild­stabilisierung
  • Serienbildmodus
  • Selbstauslöser
  • Geotagging für Fotos
  • Aufgenommene Bildformate: HEIF und JPEG
iPhone X
Image by Apple

Die neue frontseitige Selfie-Kamera nennt Apple TrueDepth-Kamera. Sie soll Selfies noch besser machen und zudem die Video-Aufnahme in FullHD-Qualität (1.080p) ermöglichen. Die Frontkamera besitzt außerdem eine automatische Bildstabilisierung, automatisches HDR und einen Selbstauslöser. Ungewöhnlich für eine Frontkamera ist, dass sie auch einen Bokeh-Effekt simulieren kann. Die Details der TrueDepth-Kamera in der Übersicht:

  • 7-Megapixel-Kamera
  • Porträtmodus
  • Porträtlicht (Beta)
  • Animoji
  • 1080p HD Videoaufnahme
  • Retina Blitz
  • ƒ/2.2 Blende
  • Fotos und Live Photos mit großem Farbraum
  • Automatisches HDR
  • Rückwärtig belichteter Sensor
  • Körper- und Gesichts­erkennung
  • Automatische Bild­stabilisierung
  • Serienbildmodus
  • Belichtungsregler
  • Selbstauslöser

Face ID statt Home-Button

Apple hat sich beim iPhone X erstmals komplett vom traditionellen Home-Button verabschiedet. Das neue iPhone X verzichtet außerdem gänzlich auf einen Fingerabdrucksensor. Dafür liefert Apple mit dem iPhone X die neue Entsperrmethode Face ID, die, vorerst nur in ausgewählten Ländern, auch für das Bezahlen via Apple Pay zum Einsatz kommt. Face ID sei ein Feature, in das Apple extrem viel Arbeit gesteckt habe. Wenn die Daten stimmen, die Apple während der Keynote im Steve Jobs Theatre präsentiert hat, hat sich die Arbeit gelohnt: Face ID soll so sicher sein, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fremder das iPhone X entsperren kann, bei 1 : 1.000.000 liegt.

Zum Vergleich: Das Entsperren durch Fremde via Fingerabdrucksensor sei in 1 : 50.000 Fällen möglich. Beeindruckend ist, dass Face ID das Gesicht des iPhone-X-Nutzers sogar bei gravierenden Veränderungen des Gesichts durch Brille, Mütze, Schal und Make-Up dennoch erkennen soll. Ein spezieller Sensor macht es zudem möglich, dass das iPhone auch ohne Umgebungslicht entsperrt wird.

iPhone X
Image by Apple

Die Frage aller Fragen lautet allerdings: Wie lässt sich das iPhone X ohne Home-Button bedienen? Apple stellt hier eine neue Geste vor. Der Bildschirm-Inhalt soll demnach einfach von unten nach oben weggewischt werden können, um wieder im Home-Bildschirm zu landen. Um dann in eine andere App zu wechseln, kann der Nutzer einfach den Bildschirm nach oben wischen und gedrückt halten. Die offenen Apps zeigen sich sodann in einer Art Slide-Show, aus der die App ausgewählt werden kann.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone X wird in Deutschland ab dem 27. Oktober vorbestellbar sein. Apple will am 3. November ausliefern. Das iPhone X kommt in den Speichervarianten 64 GB ( 1.149 Euro) und 256 GB (1.319 Euro) in den Apple Store. Im Lieferumfang des iPhone X enthalten sind:

  • Das iPhone X mit iOS 11
  • EarPods mit Lightning Connector
  • Lightning auf 3,5‑mm-Kopfhörer­anschluss Adapter
  • Lightning auf USB Kabel
  • USB Power Adapter (Netzteil)
  • Dokumentation

Neben dem iPhone X hat Apple auch das iPhone 8, die Apple Watch Series 3 und den Apple TV 4K vorgestellt.


Screenshots by Julia Froolyks


Julia Froolyks

Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Hat vieles ausprobiert, ist aber am Ende immer wieder bei Apple-Produkten gelandet. Neben neuen Gadgets testet sie gerne Smartwatches und Kopfhörer.

More Posts - Twitter