Apple zeigt sich begeistert von iPad Verkaufsstart

Seit Freitag ist das neue iPad offiziell erhältlich und jetzt sind auch erste Schätzungen zu Verkaufszahlen im Umlauf. Laut Apple CEO Tim Cook sollen am ersten Wochenende Rekordzahlen an iPads über die teilweise auch virtuellen Ladentheken gegangen sein. Insgesamt, so aktuelle Schätzungen wurden demnach immerhin zwischen 500000 und 1 Millionen iPads verkauft. Zum Vergleich: Am ersten Wochenende des iPad 2 wurden lediglich 300000 iPads weltweit verkauft. Erst nach 28 Tagen erreichte das Gerät die eine Millionen Marke.

Start zum Anfang in 10 Ländern

Der Verkaufsstart in den zehn Ländern, wo das iPad als Erstes verkauft wurde ist ein großer Erfolg gewesen. An den Apple Retail Stores gab es lange Schlangen. Die erste Charge im Onlineverkauf war bereits nach wenigen Tagen ausverkauft. Die Daten zum Verkauf waren im Rahmen des Konferenzanrufes von Apple bekannt geworden.

Apple mit Dividende und Aktienrückkauf


In dem Gespräch hatte der Konzern bekannt gegeben, pro Aktionär 2,65 Euro im Quartal zu verteilen. Gleichzeitig will das Unternehmen massiv Aktien zurückkaufen. Grund für diese Maßnahme war eine Finanzrücklage von 100 Milliarden Dollar, die Apple angesammelt hatte. Die Ausschüttung einer Dividende ist die erste seit 1995. Apple Gründer Steve Jobs war stets ein Gegner von Finanzausschüttungen in Form von Dividenden an die Aktionäre. Das letzte Mal, als Apple zu einem derartigen Schritt griff kam das Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten.