Apple’s geplanter Radiodienst soll im Sommer kommen

itunes_radio_round_iconApple’s geplanter Musikdienst sollte eigentlich bereits im Frühjahr erscheinen. Bisher ist in dieser Richtung noch nicht viel passiert. Doch im kommenden Sommer soll es endlich so weit sein wie The Verge berichtet. Apple, Warner Music und Universal hätten in den Verhandlungen erhebliche Fortschritte gemacht. Eine Quelle sagte gegenüber The Verge, dass iRadio in jedem Fall kommen werde. Mit der neuen Radiofunktion ist es unter anderem Möglich, aus der eigenen Musikbibliothek eine eigene Radiostation zusammen zu stellen.

Apple hat seine Verhandlungsposition verbessert

Ein Grund dafür dass die Verhandlungen so lange angedauert haben ist die Vergütung. So soll Apple eine erheblich geringere Vergütung vorgeschlagen haben als bei sonstigen personalisierten Radioangeboten üblich. Diese habe lediglich die Hälfte der Vergütung von dem Konkurrenten Pandora entsprochen. Apple soll, so berichtet The Verge, sein Angebot jetzt nachgebessert haben. Apple arbeitet allerdings nicht, wie viele vermuten könnten, unter einem Musik on Demand Dienst mit voller Titelauswahl. Stattdessen soll es sich um ein personalisiertes Radioprogramm handeln, welches individuell auf den Nutzer auf Basis seiner Musikdatenbank und seiner Votes zusammengestellt wird. Ein ähnliches Modell verfolgt in Deutschland der Anbieter Aupeo.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

iRadio soll die Verkäufe im iTunes Store ankurbeln

Die neue Funktion iRadio hat ein ganz klares Ziel. Da Dienste wie etwas Spotify dafür sorgen, dass weniger Musik gekauft wird, soll iRadio die Kunden mit Apple’s eigenem Angebot dazu motivieren, via iTunes wieder mehr Musik zu kaufen. Wann das Angebot genau kommt ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings wurden bereits Elemente aus dem Angebot in einer aktuellen iOS Version gefunden.

Christoph Till

hat vom Februar 2012 bis zum Mai 2013 alle Hauptnachrichten von appleunity verfasst. Seine Leidenschaft ist das Radio und so ist es auch kein Wunder, dass er sich eine Auszeit genehmigt um vorerst der Moderatorentätigkeit nachzugehen.

More Posts - Website - Twitter - Google Plus - YouTube