Chaos Computer Club knackt Fingerabdrucksensor

Chaos

Der aus Hamburg stammende Club schlägt momentan internationale Schlagzeilen, da er es mit einfachsten (altbekannten) Mitteln geschafft hat, den neuen Sensor von Apple auszutricksen.

Die Biometrik-Abteilung des Chaos Computer Club hat erfolgreich das neuste Sicherheitsfeature von Apples iPhone 5S ausgetrickst und hat mit einfachsten alltäglichen Haushaltsgegenständen einen Weg gefunden, an dieser Sicherheitsschranke vorbeizukommen. Ein Fingerabdruck des Nutzers, abfotografiert von einer Glasoberfläche war ausreichend, um einen falschen Finger zu basteln, mit dem das iPhone 5S entsichert werden konnte. Dies demonstriert – einmal wieder – das Fingerabdruck-Biometrik ein unpassendes Mittel ist, um Zugriffe zu schützen und vermieden werden sollte.

[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Apple hat sein neustes iPhone mit einem Fingerabdruckssensor veröffentlicht, ein System, das angeblich viel sicherer als frühere Fingerabdruck-Technologie sein soll.

„Tatsächlich hat Apples Sensor nur eine höhere Auflösung als frühere Systeme. Wir mussten nur unsere Auflösung bei unserem gefälschten Finger verbessern.“

„Wir hoffen dies beendet endlich die Illusionen, die Leute beim Thema Fingerabdruck-Scanner haben. Es ist einfach nur dumm, etwas als Sicherheitsmerkmal zu verwenden, dass nicht geändert werden kann und das wir täglich beinahe überall hinterlassen.“, so Frank Rieger, Sprecher des CCC.

Alexander Stebner

gehört bereits seit Juni 2013 zum Team und verfasst jeden Morgen mindestens zwei der täglichen Hauptschlagzeilen auf appleunity. Alexander reist derzeit um die Welt und befindet sich nach seinem langfristigem Aufenthalt in Seoul nun in der Hauptstadt Malaysias.

More Posts - Website - Google Plus