Curve Stand fürs MacBook im Test: Gute Kurvenlage auf dem Schreibtisch

Die MacBook-Reihe von Apple wird von vielen Nutzern längst nicht mehr nur als mobile Workstation genutzt. Schließlich zieren die leistungsstarken Notebooks immer öfter als Hauptrechner den heimischen Schreibtisch. Auch ich nutze mein MacBook mit externem Monitor, Tastatur und Maus. Um eine ideale und ergonomische Arbeitsumgebung zu schaffen, musste eine gute MacBook-Halterung her. Abgesehen vom praktischen Faktor macht der Curve Stand fürs MacBook vom Hersteller Twelve South auch optisch einiges her. Ich stelle euch die massive Halterung für den Schreibtisch vor.

Edles Design für Schreibtisch-Puristen

Die MacBook-Halterung aus dem Hause Twelve South nennt sich Curve Stand und macht ihrem Namen alle Ehre. Denn die Halterung kommt in einem geschwungenen Aluminium-Design daher. Dabei macht der Ständer bereits beim Auspacken einen robusten und massiven Eindruck. Das spiegelt sich auch im Gewicht wieder: Satte 680 Gramm bringt der Curve Stand auf die Waage, und sorgt damit für einen sicheren Halt des MacBooks ohne Verrutschen.

Die Unterkante des Ständers ist mit einer grauen Gummilippe versehen, die den Schreibtisch gegen Kratzer schützt und die Halterung gleichzeitig rutschfest macht. Zudem befinden sich breite Gummi-Flächen auf den beiden oberen Armen, auf die das MacBook aufgesetzt wird. Sie sind so angebracht, dass das Apple-Notebook keine Auflagefläche auf das mattierte Aluminium hat. Dementsprechend ist das MacBook vor Kratzern oder Herunterrutschen geschützt. Auch die ausgeklügelte Einhand-Aufklapp-Mechanik des MacBooks lässt sich auf dem Curve Stand ausführen.

Auch das kleinste MacBook passt

Obwohl der Curve-Stand auf den ersten Blick recht massiv wirkt, nimmt er im täglichen Einsatz wenig Platz auf dem Schreibtisch weg. Einerseits liegt das am Design. Denn während das MacBook auf der Halterung thront, schwebt es quasi über dem Schreibtisch, da der Curve Stand auf ein Schwanenhals-Design basiert. Andererseits besitzt der Ständer mit seinen Maßen von 26,3 Zentimetern in der Breite und 22,2 Zentimetern in der Tiefe eine ausgewogene Größenordnung für MacBooks ab 11 Zoll. Ein 15-Zoll-MacBook ragt leicht nach links und rechts über der Halterung hinaus. Dementsprechend liegt ein 11-Zoll-MacBook beinahe bündig auf den beiden Aluminium-Armen des Curve Stand auf.

Dabei macht die MacBook-Halterung nicht nur optisch einiges her. Das Design wurde im Hause Twelve South auch auf pragmatischer Eben ausgefeilt. So bekommt das MacBook bei der Verwendung mit dem Curve Stand ausreichend Luft zu allen Seiten, damit der Lüfter ohne Einschränkungen arbeiten kann. Zum Vergleich: Meine Plastik-Halterung von Ikea besitzt eine große, lückenlose Auflagefläche für die Hardware. Hier springt der Lüfter vor allem beim Verwenden mehrerer Programme öfter an, als bei der Verwendung des Curve Stand.

Curve Stand ist kein Begleiter für Reisen

Die Höhe der MacBook-Halterung von knapp 15 Zentimetern ermöglicht mir zudem eine ergonomische und natürliche Sitzhaltung. Dabei befindet sich die Oberkante des Bildschirms meines 13-Zoll-Geräts genau auf Augenhöhe. Das Display lässt sich auch auf der Curve-Halterung problemlos auf- und zuklappen und somit ideal justieren. Da zwischen MacBook und Schreibtischplatte noch ein wenig Platz ist, kann ich hier Notizzettel, Stifte oder sonstige Arbeitsmaterialien verstauen. Zudem kann ich auch die Tastatur im Curve Stand unter dem MacBook verschwinden lassen.

Zum Transportieren ist die MacBook-Halterung übrigens nicht geeignet. Während sie zwar eine filigrane Figur auf dem Schreibtisch macht, wäre sie für unterwegs zu sperrig und zu schwer. Daher würde ich sagen, dass der Curve Stand fürs MacBook eher für die feste Installation auf dem Schreibtisch gedacht ist. Zudem reicht auf Reisen eben oft die Ablage auf den eigenen Oberschenkeln.

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Curve Stand fürs MacBook ist hierzulande noch nicht verfügbar, soll aber noch in diesem Jahr beispielsweise über Amazon beziehbar sein. Hier könnt den matt-schwarzen Aluminium-Ständer auch schon zum stolzen Preis von 60 Euro vorbestellen. Ihr zahlt bei diesem Produkt ganz klar auch das Design mit. Ich fand während meines Tests außerdem keine Mängel an Verarbeitung oder Lackierung. Die Gummilippen machen einen robusten und hitzebeständigen Eindruck. Die Halterung liegt sicher auf dem Schreibtisch auf. Trotz des hohen Preises kann ich euch guten Gewissens eine Kaufempfehlung aussprechen. Sofern ihr das MacBook als Hauptrechner auf dem Schreibtisch nutzt und dabei auch auf ein schönes Design wert legt, könnt ihr hier nichts verkehrt machen. Mit dem Curve Stand werdet ihr lange Freude haben.

Twelve South macht auch tolle Standfüße für den iMac. Das Modell HiRise für iMac haben wir hier getestet.


Images by Julia Froolyks / Twelve South


 

Julia Froolyks

Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Hat vieles ausprobiert, ist aber am Ende immer wieder bei Apple-Produkten gelandet - damit können Medienschaffende einfach am besten arbeiten. Neben Mobilfunk und Smartphones hegt sie eine innige Beziehungen zu Datenschutz und Cyber Security.

More Posts - Twitter