Die Apps der Woche

Die spannendsten iOS-Apps der Woche für euch in der Übersicht:

Bar Roulette

Die App Bar Roulette kombiniert Uber, Yelp und Foursquare miteinander um für Sie eine hoch bewertete Bar zu finden und Sie im Anschluss auch dorthin zu bringen. Dazu nutzt die App die APIs von Yelp und Uber, um für Sie den perfekten Ort zum Weggehen zu finden. Das spannende dabei: Bar Roulette lässt sie nicht wissen wohin das Abenteuer geht, bis Sie an der entsprechenden Bar ankommen. Alles was Sie dazu tun müssen, ist sich mit Ihrem Uber-Account in der App anmelden und eine Fahrt bestellen. Der Rest wird für Sie erledigt. Per App bekommt der Fahrer die Daten des Ziels gesendet und bringt Sie im Anschluss an den jeweiligen Ort. Selbstverständlich sagt Ihnen die App nach Ihrer Ankunft den Namen der Bar, so dass Sie auch wissen wonach zu suchen ist.

Bar Roulette für iOS: Download

Goo Saga

Diese Woche hat das Spiel Goo Saga den App Store erreicht. In diesem steuert Ihr einen sogenannten Goo, ein gummiähnliches Wesen mit dem Ihr euch von Level zu Level hangelt und dabei allerlei Hindernisse überwindet. Zu einem Preis von 5 Euro erhält man 20 Level, die sich in drei unterschiedlichen Spielmodi bestreiten lassen. Außerdem ist noch ein Level-Editor mit von der Partie, mit dem sich eigenen Spielwelten erstellen lassen. Positiv anzumerken ist, dass es sich bei Goo Saga um ein konservatives Geschäftsmodell handelt. So verzichtet das Spiel auf In-App-Käufe.

Goo Saga für iOS: Download

SoChat

Bei SoChat handelt es sich um einen Messenger, der versucht das Beste aus Apps wie WhatsApp, Snapchat, GroupMe und WeChat zu integrieren. Nach Aussagen der Hersteller soll eine Chat-Anwendung etwas sein, die es einem ermöglicht mit Freunden und Bekannten zu kommunizieren, aber auch neue Leute kennenzulernen. So kann man Kontakt mit Nutzern in der Nähe herstellen und kann bei Bedarf so neue Kontakte schließen. Außerdem gibt es Funktionen wie Gruppen-Chats mit Umfragen, Veranstaltungen und benutzerdefinierten Benachrichtigungen, Stein-Schere-Papier mit anderen Nutzern spielen, und weitere Features die nicht gerade üblich sind für Messenger wie selbstzerstörende Nachrichten. Darüber hinaus lässt sich auch Offline per Bluetooth chatten.

SoChat für iOS: Download

Tropical Wars

Bei dem Spiel Tropical Wars handelt es sich um einen Mix aus Strategie- und Kampfspiel. Neben dem Aufbau eines eigenen Dorfes, geht es gleichermaßen auch um Kämpfe innerhalb Kampagnen und gegen Gegner aus aller Welt. Damit erfindet Tropical Wars zwar das Rad nicht neu, allerdings macht das Piraten-Ambiente mit eigener kleiner Insel, einer erweiterbaren Schiffsflotte und aufzurüstenden Gebäuden Lust auf mehr. So stürzt man sich im Kampagnenmodus in Seegefechte gegen Piraten. Ab einem späteren Level lassen sich dann auch Gegner aus aller Welt bekämpfen, dazu sollte man aber im Vorfeld entsprechend ausgerüstet sein. Tropical Wars ist 108 MB groß, erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer und kann auch auf deutsch gespielt werden. Aktuell ist die App kostenlos für für iPhone und iPad erhältlich.

Tropical Wars für iOS: Download

Ummo

Das öffentliche Sprechen vor Leuten ist für viele Menschen eine angsteinflößende Sache. Um diese Angst zu überwinden, ist es sinnvoll sich so gut vorzubereiten wie möglich. Die App Ummo soll dabei helfen sich auf öffentliche Reden vorzubereiten, indem sie das Gesprochene im Vorfeld analysiert. Um den Vorgang zu starten muss der Nutzer lediglich das Mikrofon innerhalb der App antippen. Im Anschluss daran kann der Nutzer mit seinem Vortrag beginnen. Die App hört dabei jedes gesprochene Wort mit und schlägt Alarm, wenn beispielsweise Füllwörter wie “Ähm“ verwendet werden. Am Ende des Vorträge spuckt Ummo eine menge verschiedener Statistiken aus, wie z.B. Ihr Wörter pro Minute Tempo, die allgemeine Klarheit der Aussprache, wie viele Wörter verwendet vorkommen und wann Pausen gesetzt wurden.

Ummo für iOS: Download

Image „Playing Candy Crush on ipad“ (adapted) by m01229 (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter