Einzug des iPad 2 in Japan verschiebt sich

Aufgrund der jetzigen Situation in Japan hat sich Apple dazu entschlossen, dass das iPad 2 dort vorerst nicht eingeführt werden soll. Das ganze Land bräuchte jetzt Hilfe, um in den normalen Alltag zurückkehren zu können. Wie Apple betonte, würde die Verschiebung keinesfalls mit Lieferengpässen zusammenhängen.

Werbung Apple Japan SpendeMan hat bei Apple reagiert und kurzfristig über den iTunes-Store die Möglichkeit bereitgestellt, für Japan zu spenden. Hier haben Nutzer die Möglichkeit einfach Geld als Spende über ihr iTunes-Konto zu überweisen. Parallel dazu hat Apple auch auf der eigenen Webseite einen Hinweis eingerichtet, über welchen Nutzer zu iTunes weitergeleitet werden.

Probleme dürfte das Erdbeben bzw. der Tsunami in Japan nicht nur beim Verkauf, sondern auch bei der Herstellung des iPad 2 machen. Wie vielen bekannt ist, werden einige Bestandteile des Tablets von Fabriken in Japan gefertigt. Dies könnte die Wartezeiten für das iPad 2 stark verlängern.

Fraglich ist mittlerweile daher auch, ob Apple überhaupt den Liefertermin für Deutschland einhalten kann.