Bayern-Kicker mit Team-Playlist bei Apple Music  

„Zieht den Bayern die Lederhosen aus“ ist natürlich nicht drauf. Stattdessen ziert eine neue Playlist bei Apple Music jede Menge Pop, Rap und Rock, der angeblich irgendetwas mit den Profi-Kickern des FC Bayern zu tun haben soll.

Sie ist die erste von „exklusiven Playlisten und Inhalten“, die der Bundesliga-Verein beim Musik-Dienst von Apple anbieten will. Dadurch sollen sich FCB-Anhänger „noch näher dran an ihrem Lieblingsteam und den Spielern des deutschen Rekordmeisters“ fühlen können.

Gesunde Mainstream-Mischung

Inwiefern die Spieler auf die Auswahl der 18 Musiktitel eingewirkt haben, erklärt der Verein in seiner Pressemitteilung nicht. Zu finden sind darauf aktuelle Rap-Stücke wie „Ahnma“ von den Beginnern. Ein Song, den Bayern-Verteidiger Mats Hummels ja auch im TV-Spot von Telekom und Apple hört. Die unvermeidliche Fußball-Hymne „Auf uns“ von Andreas Bourani ist am Start. Jede Menge Stadionrock (etwa „Wonderwall“ von Oasis, „Let Me Entertain You“ von Robbie Williams, „Song 2“ von Blur) ist auch dabei. Charts-Pop wie „Human“ von Rag’n’Bone Man darf ebenfalls nicht fehlen. Eine gesunde Mainstream-Mischung eben, die aber so ähnlich auch auf diversen anderen Playlists zu finden sind.

Die Ankündigung des FC Bayern legt nahe, dass noch mehr Team-Playlists folgen sollen. Als Vereinssponsor will Apple Music darüber hinaus weitere exklusive Inhalte und Videos veröffentlichen.

Läuft bei Apple Music

Die Kooperation mit dem populären Fußballverein unterstreicht abermals, dass Apple derzeit richtig Gas gibt, um seinen Musik-Dienst nach vorn zu bringen. Das US-Musikmagazin Billboard zählt Apple Music neben Spotify zu den Gewinnern des boomenden Streaming-Markts in 2016. Derzeit verbucht Apple 20 Millionen Abos. Der Dienst ist im Vergleich zu einigen Konkurrenten nur kostenpflichtig erhältlich. Ein Einzelabo kostet 9,99 Euro im Monat. Studenten zahlen fünf Euro weniger. Ein Haushalt mit bis zu sechs Personen kann Apple Music für monatlich 14,99 Euro abonnieren. Zuvor ist ein dreimonatiger Gratis-Test möglich. Bei Aktionsangeboten, wie derzeit bei der Telekom, ist die Testphase bis zu sechs Monate lang.

Ich selbst bin vor ein paar Monaten von Deezer zu Apple Music gewechselt und fühle mich dort pudelwohl. Vor allem die Verknüpfung mit dem Apple Ökosystem und die Verfügbarkeit auf allen Geräten inklusive des Apple TV 4 sehe ich als Vorteil.


Screenshot by Berti Kolbow-Lehradt


 

Berti Kolbow-Lehradt

Berti ist ein pragmatischer Tech-Nerd, der gern Dinge testet, die das Leben komfortabler gestalten und vor allem Spaß bereiten. Er liebt smarte Unterhaltungstechnik sowie digitale Fotografie – und gibt gern Ratschläge dazu. Daher auch der Spitzname „RatgeBerti“. Wäre er nicht Technik-Journalist geworden, dann in einem anderen Leben vielleicht Superheld mit Technik-Overkill (Batman?) oder menschlicher Side-Kick bei den Transformers.

More Posts - Twitter - Facebook