Gefälschte Apple Stores auf Wiedersehen! Apple bekommt China-Patente

iPhone-Kopie

China ist bekannt für sämtliche Fälschungen auch im Bereich von Apple-Produkten. Doch das man es soweit nach oben treibt, sodass selbst Apple Stores kopiert werden, hätte man vor wenigen Monaten nicht für möglich gehalten. Jetzt gibt es jedoch erste Reaktionen aus dem ostasiatischen Land, indem man Apple durch Patente sicher gegen weitere Plagiate macht. Doch ob dies tatsächlich das Voranschreiten weiterer Kopien hindert, ist indes noch offen beziehungsweise lässt sich erst nach einiger Zeit sagen.


Ist Apple nun sicher gegen weitere Täuschversuche von den Kollegen aus China? Vermutlich wird man es weiterhin versuchen die allzu beliebten Apple-Produkte durch angebliche Apple-Store-Imitate zu ersetzen. Zumindest wäre dies in der Philosophie vieler Chinesen. Aufgehalten wird aller Voraussicht nach auch die Eröffnung von neuen, offiziellen Stores. Eine weitere Methode wird wohl das Verbieten durch Patente sein. So hat Apples erst vor kurzer Zeit chinesische Patente zugesprochen bekommen, um gegen die einzelnen Händler angehen zu können. Demnach wird es konkrete Richtlinien geben, wird der Store schlussendlich auszusehen hat. Ob man dies mit den 40 Patenten durchsetzen kann, ist natürlich noch unklar.

Die Vergangenheit

Nachdem eine amerikanische Bloggerin einen seltsamen Fund in China gemacht hatte, fing Apple an und begab sich auf die Jagd der Plagiat-Stores. Der weitere Schritt ist das Errichten von fünf weiteren Stores, verteilt im ganzen Land. Als letzte Variante steht natürlich die Rechtsmethode zur Verfügung.

 

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube