Google will angeblich WhatsApp kaufen

whatsappGoogle hat mit seinem Betriebssystem Android einen großen Erfolg gelandet. In einem Bereich kann das System derzeit jedoch nicht mit iOS mithalten: Es gibt noch keine wirklich gute Messenger-Lösung. Seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, dass Google mit Babble ein neues Messenger-System entwickeln will. Offenbar reicht Google die aktuelle Lösung aber nicht aus, weshalb sich das Unternehmen WhatsApp unter den Nagel reißen will.

WhatsApp will mehr Geld

Wie Digital Trends berichtet soll der Kaufpreis den Google bietet derzeit bei einer Milliarde liegen. WhatsApp ist das offenbar nicht ausreichend, sodass das Unternehmen von Google für eine Übernahme mehr fordert. Die Gespräche zwischen beiden Unternehmen sollen bereits seit fünf Wochen laufen und bisher noch kein Ergebnis hervorgebracht haben. Sicherlich dürfte das Vertrauen in das System von WhatsApp auch durch einen Kauf weiter schwinden, denn Google gilt als Datenhai welcher Vieles über seine Nutzer weiß und die Daten zu Werbezwecken missbraucht. WhatsApp kommt derzeit mit seiner Jahresgebühr angeblich gut über die Runden und kann so komplett ohne Werbung und Datenverkauf arbeiten.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

WhatsApp: Kostenpflichtiger Messenger und kostenlose Alternativen

WhatsApp ist derzeit der beliebteste mobile Messenger um mit Freunden Kontakt zu halten. Auch für das iPhone kostet dieser Messenger rund 89 Cent pro Jahr. Damit refinanziert sich der Dienst ohne auf Werbung zurückzugreifen. Wer nicht zahlen will kann seine Freunde auch zu einer ganzen Reihe Alternativen einladen. So gibt es etwa mit Yuilop, KakaoTalk oder Kik Messenger jede Menge Alternativen, die kostenlos zur Verfügung stehen. WhatsApp hat jedoch derzeit die meisten Nutzer und ist der erfolgreichste Messenger.