iPad

Günstiges „Hobby-iPad“ statt neues iPad Pro

Tablets für den kreativen oder professionellen Einsatz liegen bei allen großen Herstellern im Trend. Zuletzt hat Samsung mit dem Galaxy Tab S3 ein solches High-End-Modell vorgestellt. Es will ganz offensichtlich eine Alternative zum „kleinen“ iPad Pro darstellen. Apple selbst ist mit der Auswahl seiner Spitzenmodelle offenbar zufrieden. Statt eines neuen iPad Pro hat der Technologiekonzern jetzt ein günstiges „Hobby-iPad“ im Format von 9,7 Zoll vorgestellt. Mit einem Preis von 399 Euro aufwärts richtet es sich an Einsteiger in Apples Tablet-Lineup und ist für den breiten Multimedia-Einsatz gedacht.

Das bietet das neue iPad

Am Design hat Apple grundsätzlich nichts geändert. Das neue Tablet kommt im Unibody-Gehäuse aus Aluminium. Es misst 240 Millimeter in der Höhe, 169,9 Millimeter in der Breite und ist 7,5 Millimeter schlank. Damit ist es das „dickste“ Tablet von Apple. Als WLAN-Version wiegt es 469 Gramm, inklusive LTE-Chip 9 Gramm mehr. Das sind jeweils ein paar Gramm mehr als beim iPad Pro im gleich großen 9,7-Zoll-Format.

Das neue Modell ist von der Ausstattung her zwischen der iPad-Pro-Reihe und dem iPad Mini angesiedelt. Daher ersetzt es das iPad Air 2, heißt aber nur schlicht „iPad“. Das Retina-Display bietet insgesamt 3,1 Millionen Bildpunkte (2048 x 1536 Pixel) und sorgt damit für eine sehr scharfe Auflösung. Videos, E-Books und mobile Spiele sollten auf dem neuen iPad somit sehr detailreich aussehen.

iPad
Die iPad-Familie im Modelljahr 2017. Image by Apple

Für eine flüssige Bedienung von iOS 10 und Apps sorgt ein A9-Chipset in 64-Bit-Architektur. Als Akkulaufzeit gibt Apple zehn Stunden an. Fotos nimmt die Hauptkamera auf der Rückseite mit 8 Megapixeln auf, Videos in Full-HD (1080p). Die Frontkamera löst 1,2 Megapixel auf und kann zum Beispiel FaceTime-Videoanrufe in HD darstellen. Das Gerät entsperren und Käufe im App Store bestätigen können Nutzer per Fingerabdruck mit dem TouchID-Button.

Somit ist das neue Tablet gut gerüstet für den üblichen Multimedia-Hausgebrauch. Mit dem Digitalstift Apple Pencil oder dem Smart Keyboard können Nutzer das Modell nicht bedienen. Dieses Zubehör funktioniert weiterhin nur mit den beiden Varianten des iPad Pro.

Preise, Farben, Marktstart

Reicht euch WLAN, zahlt ihr für das neue Apple-Tablet mit 32 GB Speicher 399 Euro. Die Variante mit SIM-Schacht für LTE-Internet kostet 200 Euro mehr. Bevorzugt ihr 128 GB Speicher, werden für die WLAN-Version 499 Euro, für die LTE-Version 659 Euro fällig.

Dabei könnt ihr jeweils zwischen den Farbvarianten Silber, Gold und Space Grau wählen. Ein passendes Smart Cover aus Silikon wird für 45 Euro in den Farben Anthrazit, Weiß, Mitternachtsblau, Sandrosa und Rot erhältlich sein.

Am Freitag, 24. März, 16 Uhr, startet der Vorverkauf im Online-Shop von Apple. Schon in der Folgewoche soll die Auslieferung starten.

Neuer Preis und nur eine Speichervariante beim iPad Mini 4

Im Zuge der Produktankündigung hat Apple auch das Angebot zum iPad Mini 4 überarbeitet. Ab sofort gibt es das Tablet im 7,9-Zoll-Format nur noch als Variante mit 128 GB Speicher. Der Preis fällt niedriger aus. Als WLAN-Version kostet das iPad Mini 4 nun 479 Euro, inklusive LTE 629 Euro.


Images by Apple


 

Berti Kolbow-Lehradt

Berti ist ein pragmatischer Tech-Nerd, der gern Dinge testet, die das Leben komfortabler gestalten und vor allem Spaß bereiten. Er liebt smarte Unterhaltungstechnik sowie digitale Fotografie – und gibt gern Ratschläge dazu. Daher auch der Spitzname „RatgeBerti“. Wäre er nicht Technik-Journalist geworden, dann in einem anderen Leben vielleicht Superheld mit Technik-Overkill (Batman?) oder menschlicher Side-Kick bei den Transformers.

More Posts - Twitter - Facebook