iMessage-Fazit: Diese 5 Features machen besonders viel Spaß

Seit knapp zwei Monaten ist iOS 10 für Apples mobile Geräte verfügbar. In dieser Zeit konnte ich die ganze neue Vielfalt in iMessage ausprobieren und begutachten. Sich mit allen Features bekannt zu machen hat allerdings aufgrund der Menge an neuen Funktionen ewig gedauert. Jetzt bin ich so weit, und habe das neue iMessage durchschaut. Hier kommen meine fünf liebsten Features von iMessage unter iOS 10 und wie sie funktionieren.

App GIPHY

Giphy ist eine App für iMessage, die ich über den eigens für iMessage entwickelten App Store heruntergeladen habe. Zu Beginn schauten die Europäer beim Betreten dieses App Stores allerdings erst mal in die Röhre. Außer einigen Stickern gab es dort absolut nichts für das beste iMessage, das Apple je gebaut hat. (Oder so ähnlich?!) Mit der Zeit erfreute ich mich allerdings an immer mehr Kategorien und Apps, die im App Store für iMessage bereitgestellt wurden. Viele sind dort kostenlos – das heißt ja eigentlich nichts, also: viele gute Apps sind dort kostenlos. Um in den App Store für iMessage zu gelangen, müsst ihr in der App auf das allseits bekannte App Store Symbol klicken, welches sich gleich neben dem Eingabefeld für Text-Nachrichten einreiht. Unten links befindet sich nun ein Symbol, das aus vier Ovalen besteht. Nun folgt ein Klick auf das blaue Plus-Zeichen und ihr landet im iMessage-App-Store. Hier findet ihr Sticker, Spiele und anderen sinnvollen oder sinnlosen Kram für iMessage.

Meine Lieblings-App ist mit Abstand Giphy. Giphy bringt, wie der Name schon verrät, GIFs in den iMessage-Chat – und davon ganz schön viele. Durch das Suchen per Keywords lassen sich situationsbedingt eine Menge lustiger Clips in Dauerschleife finden. Eine absolute Steigerung ist da wohl nur die App JibJab, die auch regulär und außerhalb von iMessage für iOS und Android-Geräte zum Download bereitsteht. Über iMessage lassen sich mit der App lustige GIFs und Videos personalisieren, indem das eigene Gesicht auf die Animation gelegt wird. Ich kann nicht empfehlen, die GIFs an ältere Familienmitglieder zu verschicken, da diese in meinem Fall eine ausführliche Anleitung haben wollten, wie auch sie mit JibJab diese Videos versenden können. Zum Glück lässt sich die App doch recht einfach erläutern.

Nachrichten verzaubern

nachrichten_verzaubern2Eine der wohl größten Änderungen in iMessage unter iOS 10 ist das Verschicken von Nachrichten in unterschiedlichen Erscheinungen. So lassen sich beispielsweise Nachrichten mit „Geheimtinte“ verschicken, bei denen der Empfänger erst einmal mit dem Finger über die Nachricht wischen muss, um sie lesbar zu machen. Eine andere Möglichkeit ist das Versenden der Nachrichten in unterschiedlich visualisierten Gemütszuständen, wie Wucht, unauffällig oder auffällig. Die typischen Bubbles erscheinen beim Empfänger dann in der entsprechenden Auswahl. Das Feature ist zwar wirklich sehr gut gelungen. Ich persönlich nutze die Funktion leider viel zu selten, da für mich das Nachrichten-Verschicken immer noch einfach sein muss. Bezaubernd sind ebenfalls die Hintergründe, die mit einer Nachricht verschickt werden können. Zum Beispiel Ballons, ein Feuerwerk oder eine geheimnisvolle Sternschnuppe.nachrichten_verzaubern3

Der Weg zur lustig visualisierten Nachricht ist unter iOS 10 nämlich immer noch ein bisschen zu lang: Die eingetippte Nachricht muss (ab iPhone 6s) per 3D-Touch bearbeitet und dann per Klick auf den blauen Pfeil abgesendet werden. Bei älteren Modellen muss aufgrund des Fehlens von 3D-Touch ein noch komplizierterer Weg gewählt werden. Davon abgesehen habe ich bisher nur drei „feste“ iPhone-Freunde, die die aufgestylten Nachrichten überhaupt empfangen können. Meine liebe Mutter kann mit ihrem iPad 2 die Nachrichten zum Glück ebenfalls empfangen. Mit ihr macht die Kommunikation auf diese Weise übrigens am meisten Spaß, da sie das alles für unglaublich coole Zauberei hält. Das neue iMessage macht wirklich Spaß.

Spiele im Chat zocken

Platz drei meiner liebsten Funktionen belegt die Möglichkeit, Spiele zu spielen. Konkret handelt es sich dabei um die App GamePigeon. Von Anfang an war sie im App spieleStore für iMessage verfügbar und man konnte bereits am ersten Abend nach der Installation Billard und Co. mit seinen iOS-Freunden zocken. Mittlerweile verfügt die App über zahlreiche Spiele wie „Panzer“, bei dem der Gegner unter Berücksichtigung der Windstärke getroffen werden muss oder klassische Spiele wie Dame oder Käse-Kästchen. In Anbetracht der Vielzahl an Spielen, müsste dort für jeden etwas dabei sein. Am meisten Freude bringt Billard oder 9-Ball. Negativ ist, dass der iMessage-Verlauf dadurch extrem zugemüllt wird, da nach jedem Spielzug das Spielbrett an den Gegner verschickt wird. Will man Tage später Nachrichten innerhalb des Chats suchen, muss man sich durch teilweise hunderte GamePigeon-Nachrichten zur Konversation kämpfen. Ansonsten macht die Game-App in iMessage wirklich sehr viel Spaß.

Fotos vor dem Senden bearbeiten

Ein sehr produktives und praktisches Feature ist das Bearbeiten von Fotos direkt vor dem Versenden aus der App heraus. Was WhatsApp auch seit Kurzem bietet, kann iMessage seit dem Update auf iOS 10 ebenfalls. Fotos können markiert, beschriftet und zurechtgeschnitten werden – alles kurz vor dem Versenden. Das Beste daran ist, dass sogar mit einer Art Lupe ein bestimmter Bildausschnitt ausgewählt und vergrößert werden kann, den der Empfänger dann auf keinen Fall verfehlen kann. Diese Funktion nutze ich sehr gerne, wenn ich Screenshots verschicke, in denen ich aber nur den wichtigen Teil hervorheben möchte. Lustige Details in Bildern, die eigentlich unscheinbar daherkomme, können dank der Bearbeitungs-Funktion kenntlich gemacht werden.

Bildschirm drehen für persönliche Nuance

Eine sehr schöne und persönliche Funktion in iMessage unter iOS 10 ist das Kippen des Bildschirms, um eine persönliche Nachricht mit dem Finger einzuzeichnen. Vorgefertigte Malereien wie „Hallo“ oder „wie geht’s“ sind in gekipptem Zustand ebenfalls verfügbar. Die Tastatur ändert sich, sobald der Bildschirm des iPhones (Bildschirmsperre muss deaktiviert sein) in die Horizontale gekippt wird. Der Bildschirm verwandelt sich sofort in eine Art Leinwand, auf der mit den Fingern eine Nachricht getippt werden kann. Bei mir ist auch das Zeichnen von Smileys sehr beliebt. Wer in iMessage das iPhone kippt, aber eigentlich die Tastatur im Querformat verwenden möchte, kann unten rechts mit einem Klick auf das Tastatur-Symbol auf Buchstaben und Zahlen umstellen.

Generell gefällt mir das neue iMessage sehr gut. Leider hat sich Apple mit der Revolution sehr viel Zeit gelassen, sodass alle iOS-Nutzer mittlerweile WhatsApp oder Facebook-Messenger nutzen, die ich persönlich einfach aus Datenschutzgründen sehr ungern nutze. Meine drei iOS-Freunde müssen es mir also verzeihen, dass ich meine iMessage-Leidenschaft an ihnen komplett auslebe.

Images by Julia Froolyks

Julia Froolyks

Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Hat vieles ausprobiert, ist aber am Ende immer wieder bei Apple-Produkten gelandet. Neben neuen Gadgets testet sie gerne Smartwatches und Kopfhörer.

More Posts - Twitter