iOS 10 ist da! Das kann das größte iOS-Release aller Zeiten

Mit der zehnten Version von iOS rollt Apple das umfangreichste Update aller Zeiten aus. Besonders die Nachrichten-App hat viele Änderungen erhalten. Kurznachrichten lassen sich ab sofort visuell personalisieren. Doch auch viele andere Anwendungen haben einen neuen Anstrich erhalten. Wir zeigen die spannendsten neuen und versteckten Funktionen in iOS 10.

Allmählich dürfte auf vielen Apple-Geräten das neue iOS 10 verfügbar sein. Das neue Update wird Over-The-Air in Schüben ausgerollt, damit die Server dem Ansturm trotzen können. Das Update enthält viele Neuerungen, die sofort ins Auge stechen und andere, die sich erst bei intensiver Nutzung zeigen.

Nachrichten

Die Nachrichten-App wurde in iOS 10 wohl am intensivsten Überarbeitet. Beim ersten Start nach erfolgreichem Update fällt der Blick auf ein komplett neues App-Layout. Neben dem Eingabefeld für Text befinden sich drei Symbole, wovon zwei ganz neu sind: die Kamera, ein Herz mit zwei Fingern und das App Store-Symbol. Das App Store-Symbol beinhaltet zunächst den Zugang zum Store, visualisiert durch ein blaues Plus-Symbol. Ein Klick aufs Icon führt den Nutzer in den neuen App Store für iMessage, wo er animierte Smileys, Classic-Mac-Symbole, Herzen und andere Bildchen herunterladen kann. Der Download erscheint sodann als eigene Auswahlseite unter dem App Store Symbol neben dem Textfeld.

1-nachrichten

Das Herz-Symbol ermöglicht das Zeichnen, Schicken eines (gebrochenen) Herzens, das dem eigenen Herzschlag nachempfunden ist und anderen symbolischen Bildern. Diese Bilder verschwinden nach etwa zwei Minuten wieder aus dem Chatverlauf. Außerdem kann durch Klick auf das Herz-Symbol ein Video aufgenommen und bearbeitet werden. Fotos können wie noch in iOS 9 mit dem Kamerasymbol aufgenommen und versendet werden. Der Zugriff auf die Foto-Mediathek besteht weiterhin. Allerdings ist in iOS 10 die Bearbeitung von Bildern vor dem Absenden direkt in der Nachrichten-App möglich.

2-nachrichten-2

Ein besonderer Hingucker in der neu gestalteten Nachrichten-App sind die Blaseneffekte, mit denen die Texte animiert werden können. So entstehen laute, wuchtige oder unauffällige Worte und Sätze. Bestimmte Worte lassen sich in iOS 10 automatisch durch Emoji ersetzen – das Wort „Pizza“ wird als Pizza-Emoji in den Vorschlägen angezeigt.

Siri

An der automatischen Spracherkennung Siri arbeitet Apple stets weiter. Mit iOS 10 erlaubt Siri nun das Senden von Nachrichten in anderen Applikationen außer der hauseigenen. Der Zugriff auf viele weitere Apps in den Bereichen Foto und Fitness wurde Siri nun ebenfalls ermöglicht.

3-siri

Karten

Die Karten-App erstrahlt neben der Nachrichten-App ebenfalls in ganz neuem Glanz. Außerdem ist die Karten-App nun lernfähig und kann proaktive Vorschläge für das nächste Reiseziel, basierend auf der täglichen Routine des Nutzers, vorschlagen. Zudem lassen sich direkt über die Karten-App bei teilnehmenden Buchungs-Apps Reservierungen durchführen.

4-karten

Fotos

Der Foto-App wurde eine verbesserte Gesichtserkennung hinzugefügt. Neben Personen können nun auch Szenerien und bestimmte Orte von der App erkannt und passenden Alben zugeordnet werden. Die neue Auswahlmöglichkeit „Andenken“ sortiert beliebige Fotos nach Datum, Personen, Szenerien oder Motiven und erstellt einen kurzen Clip mit Musik und Überblendungen der Bilder.

5-fotos

Home

Die Home-App richtet sich an Freunde der smarten Wohnumgebungen, denn innerhalb der App lassen sich HomeKit-kompatible Geräte ansteuern und verwalten.

6-home

Apple News

Nachrichten lassen sich in der überarbeiteten App nun übersichtlicher und personalisierter darstellen. Der Bereich Topstorys liefert die beliebtesten Schlagzeilen des Tages, die von der Apple-Redaktion persönlich mehrfach am Tag aktualisiert werden sollen. Für präferierte Medien können außerdem Eilmeldungen empfangen werden.

7-news

 

Music

Das Design der Music-App wurde komplett neu gestaltet. Beim Start der App erscheint eine übersichtliche Kontrollzentrale, in der per Schnellzugriff auf favorisierte Titel und kürzlich hinzugefügte Stücke zugegriffen werden kann. Außerdem wurde die Navigation durch „Für dich“ und „Entdecken“ benutzerfreundlicher gestaltet. Insgesamt erscheint das Design nun offener und schlichter.

8-music

Kontrollzentrum und weitere Änderungen

Der Widget-Bereich verfügt nun über rundliche Blasen, die aktuelle Nachrichten, E-Mails, das Wetter, Kalendereinträge und viele andere Notifications anzeigen kann. Die Widgets können beliebig verändert werden. In IOS 10 werden Widgets durch einen Slide nach rechts angezeigt. Für diese Möglichkeit musste die „Slide-to-unlock“-Funktion, die eines der bekanntesten Markenzeichen des iPhones war, weichen.

9-kontrollzentrum

Entsperrt wird das iPhone ab sofort über den Home-Button. Ein Slide nach Links bei gesperrtem Display öffnet die Kamera-App. Eher störend ist diese neue Funktion, wenn das Display zuerst über den rechten Knopf eingeschaltet wurde und daraufhin entsperrt werden soll – nur ein fester Druck auf den Home-Button entsperrt das Display, der Fingerabdruck reicht hier nicht mehr aus. Über die Bedienhilfen kann jedoch eingestellt werden, dass der Home-Button nicht gedrückt werden muss.

Apple hatte diese Funktion eingeführt, da Nutzer aufgrund der schnellen Reaktion des Fingerabdruck-Scanners nicht mehr kurz den Bildschirm erhellen konnten, sondern das Gerät blitzschnell entsperrt wurde. Dieses Problem trat besonders mit Einführung des iPhone 6s vermehrt auf.

Fazit

Generell erscheint das neue iOS 10 sehr bunt und jugendlich. Die neuen Funktionen und verbesserten Apps sorgen für eine noch intuitivere Bedienung im Alltag.

Die Nachrichten-App verfügt nun über unzählige Möglichkeiten, die vielleicht zwei Jahre zu spät implementiert wurden. Schließlich können die meisten Smartphone-Besitzer mit alternativen Messenger-Diensten herstellerübergreifend kommunizieren. So ergeben die neuen Features der Nachrichten-App nur einen Mehrwert, wenn das Gegenüber ebenfalls ein iOS-Gerät besitzt.

Siri ist noch offener gegenüber Apps von Drittanbietern geworden, ein klares Zeichen von Apple, sein Sprachassistentin für Entwickler zu öffnen. Diese Offenheit birgt gleichzeitig auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko, war iOS bis vor Kurzem noch eines der sichersten Betriebssysteme weltweit.

Das Betriebsystem iOS 10 läuft nicht nur auf den neuen iPhones 7 und 7 Plus, sondern auch auf älteren Apple-Smartphones bis zurück zum iPhone 5. Alle iPads bis zurück zum iPad 4 und zum iPad mini 2 werden ebenfalls unterstützt. Bei den iPods kommt noch die sechste Generation der Touch-Geräte zum Zuge.

Screenshots by Julia Froolyks

Julia Froolyks

Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Hat vieles ausprobiert, ist aber am Ende immer wieder bei Apple-Produkten gelandet. Neben neuen Gadgets testet sie gerne Smartwatches und Kopfhörer.

More Posts - Twitter