iPhone 6s: Neues Material und alte Optik

Für das Gehäuse der Apple Watch Sport, hat der iPhone Hersteller eine neue Legierung entwickelt. Diese soll bis zu 60 Prozent härter sein als übliches Aluminium und nun auch beim iPhone 6s zum Einsatz kommen.

Das überrascht nicht, da es nicht unüblich für Apple ist, Technologien neuer Produkte auch bei der Weiterentwicklung anderer Geräte einzusetzen.

Laut Apple besteht die neue Legierung aus 7000er Aluminium. Dieses wird beispielsweise auch bei der Herstellung von Rahmen für Profi-Rennräder verwendet. Das besonders harte Aluminium soll ein Drittel der Dichte von Edelstahl besitzen, wodurch es weiterhin sehr leicht ist.

Da es sich beim nächsten Smartphone um das iPhone 6s handelt und nicht um das iPhone 7, ist davon auszugehen, dass das Design dem des iPhone 6 entspricht. Mit dem Materialwechsel des Gehäuses, hätte Apple nun die Möglichkeit, das iPhone 6s mit einem neuen Feature auszustatten, ohne die Optik verändern zu müssen.

Image „iPhone 6 vs iPhone 6 Plus“ (adapted) by Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina ist seit 2015 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter