iPhone X vorbestellen – 5 Tipps, wie ihr das neue iPhone schnell bekommt

Kurz nach der Präsentation des neuen iPhone X kam die Ernüchterung: Das revolutionäre Apple-Flaggschiff wird zunächst in geringer Stückzahl verfügbar sein. Bereits in den vergangenen Jahren herrschte nach der Präsentation neuer iPhones eine Knappheit innerhalb der ersten Wochen. Böse Zungen behaupten immer wieder, dass Apple diese Knappheit bewusst provoziert, um das Objekt der Begierde noch begehrenswerter zu machen. Zumindest für dieses Jahr sind allerdings konkrete Gründe und Informationen bekannt, warum Apple das neue iPhone X tatsächlich vorerst nicht in ausreichender Stückzahl produzieren kann. Wenn ihr das iPhone X vorbestellen wollt, gebe ich euch Tipps an die Hand, wie ihr dabei erfolgreich vorgehen könnt.

3D-Kamera für Face ID sorgt für Lieferengpässe

Das iPhone X ist wegen eines Bündels an neuen Features zumindest auf dem Papier viel aufregender als das iPhone 8 Plus. Wer schon in diesem Jahr ein nagelneues iPhone X in den Händen halten will, muss am 27. Oktober schnell sein. Laut Berichten aus China soll Apples Auftragshersteller Foxconn die erste Lieferung der neuen iPhones zwar ausgegeben haben. Hierbei soll es sich allerdings um eine verschwindend geringe Menge von 46.500 iPhone X handeln. Experten schätzen, dass mindestens 50 Millionen Menschen am 27. Oktober das randlose iPhone X vorbestellen werden.

Foxconn hat in der Vergangenheit bereits bewiesen, dass es durchaus möglich ist, eine Stückzahl von 400.000 iPhones pro Woche herzustellen. Allerdings soll die neue 3D-Kamera für Face ID den Lieferanten vor eine große Herausforderung gestellt haben. Analysten gehen nun davon aus, dass Apple bis Ende 2017 rund 35 Millionen iPhone X ausliefern kann – 15 Millionen Vorbesteller gehen demnach erst mal mit leeren Händen aus. Wenn ihr die folgenden Tipps beherzigt, kann es sehr gut sein, dass ihr Anfang November zu den glücklichen Besitzern eines iPhone X gehört.

iPhone X vorbestellen
Das iPhone X erhält eine vertikal ausgerichtete Dual-Kamera. Image by Apple

1. Direkt online bei Apple vorbestellen

Aufgrund der begrenzten iPhone-X-Einheiten ist es wahrscheinlich, dass Apple seine Stores und den Online-Store zunächst vorziehen wird und die Anfragen bevorzugt behandelt. Das heißt, dass sogar renommierte Technik-Händler wie Saturn, Media Markt und Gravis in diesem Jahr nur sehr wenige Anfragen bedienen können. Ihr solltet deshalb euer Glück zunächst bei Apple versuchen.

Am 27. Oktober wird ab 09:01 Uhr unserer Zeit das Knöpfchen gedrückt und ihr könnt das iPhone X vorbestellen. Laut Apple werden die Vorbestellungen im Store nach Eingang behandelt. Schnell sein lohnt sich also, denn es gilt: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Wenn ihr im Online-Store von Apple das iPhone X vorbestellen möchtet, gilt es darüber hinaus einige Punkte zu beachten.

2. Checkt eure Zahlungsmethoden

Ihr habt im Apple Store mehrere Zahlungsmöglichkeiten, wenn ihr das iPhone X vorbestellen wollt. Sorgt zunächst dafür, dass ihr schon vor dem eigentlichen Vorbesteller-Prozess mit eurer Apple-ID im Shop eingeloggt seid. Wenn ihr noch keine Apple-ID habt, legt euch am besten vor neun Uhr eine an. Das spart euch wertvolle Zeit während des Bestellvorgangs, denn ansonsten müsst ihr das iPhone X als Gast vorbestellen und viele Informationen zu Lieferadresse und Zahlungsmethoden eingeben. Habt ihr eine Apple-ID mit all diesen Informationen, fällt dieser Schritt weg.

Sobald ihr das iPhone X vorbestellen könnt, müsst ihr den Kaufprozess abwickeln. Seid ihr bereits mit eurer Apple-ID eingeloggt, müsst ihr also nur noch euer gewünschtes Modell und die Farbe auswählen und auf „vorbestellen“ klicken. Daraufhin könnt ihr euch schnell bis zum Reiter „Details zu Zahlung und Rechnung“ durchklicken. Hier könnt ihr die Zahlung via Kreditkarte, PayPal, elektronischem Lastschriftverfahren (ELV) oder Ratenzahlung abwickeln. Wenn ihr über eure Kreditkarte zahlen möchtet, kopiert euch im Vorfeld die Kreditkartennummer in die Zwischenablage. Ihr müsst die Nummer dann nur noch per Copy-and-Paste einfügen und euren Code sowie das Gültigkeitsdatum eingeben.

Zahlen per Kreditkarte am schnellsten

Vermutlich ist das Zahlen per Kreditkarte die schnellste Möglichkeit, wenn ihr das iPhone X vorbestellen möchtet. Wählt ihr PayPal oder ELV aus, dauert der Prozess etwas länger. PayPal ist hier allerdings noch mal schneller als das ELV. Wenn ihr das iPhone X erfolgreich vorbestellen möchtet, ist das Zahlen über Raten eher nicht ratsam. Dieser Vorgang dauert am längsten, da Apple Ratenzahlungen über seine Finanzpartner abwickelt, die zunächst Bonität und weitere Angaben von euch überprüfen müssen.

Bei der Zahlung mit PayPal müsst ihr wiederum an einige Dinge denken. So ist es möglich, dass euer PayPal-Account über Limits verfügt. Das iPhone X kostet in seiner kleinsten Speichervariante schon stolze 1.149 Euro. Wenn euer PayPal-Account noch nicht vollständig verifiziert ist, habt ihr ein Sendelimit von 2.500 Euro pro Jahr. Habt ihr in der vergangenen Zeit bereits einiges mit PayPal bezahlt, kann das Limit also mit dem Kauf des iPhone X schon überschritten werden und der Kaufprozess stockt.

PayPal-Konto: Limits aufheben

  • Bankkonto verifizieren im PayPal-Account: Ihr müsst den Zahlencode, den PayPal euch bei der Erstellung eures Kontos auf euer Bankkonto geschickt hat, im Kundenkonto eingeben. Den Code findet ihr im Verwendungszweck auf eurem Kontoauszug. Ihr müsst dann innerhalb eures PayPal-Kontos in der Kontoübersicht unter „Nicht vergessen“ auf „Bankkonto bestätigen“ klicken und den Code eingeben.
  • Alternativ könnt ihr von eurem angegebenen Bankkonto Geld auf euer PayPal-Konto einzahlen. Dazu klickt ihr in eurem Account auf „Geld einzahlen“ und folgt den Anweisungen, um einen beliebigen Betrag auf euer PayPal-Konto zu überweisen. Auf unsere Anfrage hin riet ein Kundenbetreuer von Paybal dazu, den notwendigen Betrag vorab auf das PayPal-Konto aufzuladen, da bei sehr hohen Zahlungen ab 1.000 Euro das ELV manchmal aus Sicherheitsgründen nicht durchgehen kann.
  • Um euer PayPal-Konto ganz sicher für solche hohen Zahlungen nutzen zu können, müsst ihr außerdem eure Anschrift, euren Namen und euer Geburtsdatum verifizieren. Das funktioniert ebenfalls über euren PayPal-Account, indem ihr den SCHUFA-Ident-Check durchführt. Eine beidseitige Kopie des Personalausweises per Fax genügt laut PayPal ebenfalls.
iPhone X vorbestellen
Vorder- und Rückseite des iPhone X sind aus Glas. Image by Apple

3. iPhone X vorbestellen bei Apple-Partnern

Neben Apples eigenen Stores werden vor allem Mobilfunkanbieter und offizielle Partner eine gewisse Stückzahl des begehrten Jubiläums-iPhones erhalten. So lohnt es sich auf jeden Fall, am 3. November nicht nur bei Apple selbst auf der Matte zu stehen, sondern auch die zahlreich vertretenen Gravis-Shops in Deutschland aufzusuchen. Auf Nachfrage teilte Gravis uns mit, dass das iPhone X ab dem 27. Oktober online vorbestellt werden kann. Da noch Unklarheit herrscht, wie viele Einheiten zur Verfügung stehen werden, hat Gravis außerdem einen Bestell-Alarm eingerichtet. Registriert ihr euch mit eurer E-Mail-Adresse, werdet ihr benachrichtigt, sobald ihr bei Gravis das iPhone X vorbestellen könnt.

4. iPhone X über den Mobilfunk-Provider vorbestellen

Vodafone

Im Rahmen der „First come, first surf“-Aktion von Vodafone konnten sich Vodafone-Kunden allerdings bereits kurz nach der Vorstellung des iPhone X als Interessent registrieren. Eine Garantie, dass ihr das iPhone X über Vodafone am 3. November in den Händen haltet, gibt es allerdings nicht. Die Aktion beschreibt lediglich, dass jeder Aktionsteilnehmer „als Erster exklusive Informationen zum neuen iPhone X“ erhält. Dazu zählen beispielsweise Infos zum Start der Vorbestellung, den Preisen, Tarifoptionen oder dem verfügbaren Zubehör. Vodafone schreibt jedoch im Kleingedruckten, dass Kunden ab dem 27. Oktober das iPhone X vorbestellen können.

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom geht mit ihrer Vorbesteller-Aktion zum iPhone X ähnlich vor. Der Bonner Provider geht allerdings etwas offensiver vor und macht den Besitzern des sogenannten Reservierungs-Service-Tickets Hoffnungen, das neue iPhone X pünktlich zum Verkaufsstart in den Händen zu halten. Doch auch hier gilt: Wer bereits kurz vor der Vorstellung der neuen iPhones das Reservierungs-Ticket gelöst hatte, wird zuerst mit dem iPhone X beliefert. Mittlerweile dürfte es auch bei der Telekom schwierig sein, das Jubiläums-iPhone rechtzeitig in den Händen zu halten. Wenn ihr euer Glück dennoch versuchen wollt, könnt ihr euch für das Reservierungs-Service-Ticket der Deutschen Telekom registrieren.

O2 Telefónica und 1&1

O2 Telefónica verspricht seinen Kunden nichts, und bietet auf seiner Website lediglich Informationen an, sobald ihr das iPhone X vorbestellen könnt. Aller Voraussicht nach wird o2 hier ebenfalls am 27. Oktober an den Start gehen. Bei 1&1 könnt ihr euch ebenfalls für Infos zum Verkaufs- und Vorbestellungs-Start des iPhone X registrieren. Aus Erfahrung kann ich euch allerdings sagen, dass 1&1 wohl nur sehr wenige der begehrten Geräte erhalten wird. Als ich im vergangenen Jahr das iPhone 7 Plus bei 1&1 bestellen wollte, war das Gerät bei Verkaufsstart nicht verfügbar. Viele verärgerte Kunden mussten sich anderweitig nach einem neuen iPhone umsehen.

5. Vor einem weniger gut besuchten Apple Store campen

Wer in den Genuss kommen möchte, bei so einer verrückten Aktion mit Gleichgesinnten dabei zu sein, hat in diesem Jahr wohl erstmals nach längerer Zeit wieder Gelegenheit dazu. Denn nach dem ersten iPhone vor zehn Jahren und der Präsentation des ersten iPads 2010 vermuten Experten, dass das iPhone X erstmals wieder Apple-Camper in größerer Zahl vor die Läden locken wird. Das Warten vor einem Apple Store bietet sich dann an, wenn ihr eure Chancen auf eine Online-Vorbestellung gering einschätzt.

Apple Store Singapur Orchard Road
Image by Apple

Apple Store in kleinen Städten bevorzugen

Offiziell gibt es noch keine genauen Angaben darüber, wie viele Geräte jeder einzelne Apple Store in Deutschland erhalten wird. Es lässt sich also nicht genau sagen, ob die Stores in den Metropolen wie Hamburg, Köln oder Berlin bevorzugt beliefert werden. Dennoch lohnt es, einen Blick auf die Apple Stores zu werfen. In Deutschland gibt es 15 Apple Stores. Köln, München und Hamburg besitzen jeweils gleich zwei Stores. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr in diesen Städten ein iPhone X bekommt, scheint also bereits etwas größer zu sein.

Der Andrang in diesen Millionen-Metropolen wird aber vermutlich groß sein. Schauen wir uns einmal die Einwohnerdichte der Städte an, die einen Apple Store bieten, scheint das Örtchen Sulzbach in Hessen ein ganz heißes Pflaster zu sein, um ein begehrtes iPhone X zu ergattern. Knapp 9.000 Einwohner sind hier verzeichnet. Auch Sindelfingen in Baden-Württemberg liegt mit etwa 60.000 Einwohnern weit unter der Millionenmarke, die Köln zu verzeichnen hat (Stand 2015). Habt ihr also einen dieser Apple Stores in der Nähe, lohnt sich ein Tagestrip. Echte Apple-Jünger werden wohl alle Hebel in Bewegung setzen, um am 3. November das randlose iPhone X ihr Eigen nennen zu können.


Images by Apple


Julia Froolyks

Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Hat vieles ausprobiert, ist aber am Ende immer wieder bei Apple-Produkten gelandet. Neben neuen Gadgets testet sie gerne Smartwatches und Kopfhörer.

More Posts - Twitter