Mit Riff will Facebook mehr von viralen Hits profitieren

Ab sofort ist mit Riff eine Social-Video-App für iOS erhältlich, mit der Facebook-Freunde aus ihren eigenen Clips ein Video zusammenstellen können. Verantwortlich zeigte sich dafür das Facebook Creative Lap, das bereits einige kleinere Apps entwickelt hat. Meistens sind die Ziele dieser Apps herauszufinden, was den Nutzern gefällt und dabei Daten zu sammeln – bei Riff wird das nicht viel anders sein.

Man kann ein bis zu 20-sekündiges Video bei Riff aufnehmen, das man mit einer Aufforderung, wie zum Beispiel „Beiß in eine Zitrone“, versehen kann. Videos, die man bereits zuvor gedreht hat, lassen sich jedoch nicht hochladen. Freunde sehen das Video dann auf Riff und erhalten eine Einladung, selbst einen Clip aufzunehmen und der Aufforderung zu folgen. Wenn sich nun der Nutzer dazu entschließt ebenfalls ein Video zu produzieren, wird es an das erste angereiht und die Freunde des Nutzers erhalten ebenfalls eine Benachrichtigung. Auf diese Weise wird aus dem Clip ein Video und verbreitet sich immer mehr – in der Theorie.

Selbst wenn die App nicht allzu gut bei den Nutzern ankommt, wie auch andere Produkte des Facebook Creative Lap in der Vergangenheit, so kann der Konzern immerhin aus der Erfahrung lernen und dabei auch noch Nutzerdaten sammeln. Dass es sich bei der App um ein Experiment handelt, kann man auch daran erkennen, dass es im Vergleich zu vergleichbaren Apps, wie JumpCam, wenig Innovation gibt.

Sollte es jedoch erfolgreich sein, kann Facebook sein primäres Ziel erreichen und in Zukunft von viralen Hits noch mehr profitieren und die Videozugriffe im sozialen Netzwerk erhöhen – was wiederum, beispielsweise durch Werbung, kommerzialisiert werden kann.

In Riff selbst sind übrigens keine Kommentare und „Gefällt mir“-Angaben möglich. Sobald man das Video auf Facebook hochlädt, werden alle Teilnehmer automatisch markiert. Wie bei Fotos, die man in das soziale Netzwerk hochlädt, können auch die Videos von Facebook für Werbezwecke verwendet werden.

Riff ist ab sofort in 15 Sprachen für iOS-Geräte verfügbar.

Download: Riff für iOS

Download: JumpCam für iOS

Image „Facebook-Riff-videos collaboratives“ by downloadsource.fr (CC BY 2.0)

Daniel Peter

Daniel Peter ist redaktioneller Praktikant bei den Netzpiloten. Er hat bereits Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit gesammelt und versucht nun seine ersten Schritte in der Welt der Medien. Seine Themenschwerpunkte sind Politik, Umweltschutz, Fußball und Computerspiele.

More Posts - Twitter - Facebook