O6: Bluetooth-Fernbedienung fürs iPhone

Das Unternehmen Fingertips Labs hat eine Bluetooth-Steuerung für das iPhone entwickelt, welche speziell beim Autofahren die Augen vom Gerätedisplay fernhalten soll. Aber nicht nur Autofahrer sollen durch das Gadget angesprochen werden. O6 ist eine innovative Fernbedienung für das iPhone.

Von der Optik her ist die Bluetooth-Steuerung O6 eher schlicht und kompakt gehalten. So ist das Gadget nicht mehr als ein kleines Rädchen mit zwei Knöpfen, welches in den Farben Orange, Blau und Grau erhältlich sein wird. Gekoppelt mit einer App lässt sich das iPhone bequem über das Rädchen bedienen. Während man durch die Menüs scrollt, wird einem jede Auswahl vorgelesen, sodass Sie nicht auf den iPhone-Bildschirm blicken müssen. Auch Emails und SMS lassen sich somit vorlesen. Dazu werden einem Reaktionen angeboten, die aus vorgefertigten Antworten bestehen und sich bequem mit dem Rad auswählen lassen. Auf diese Weise können Sie auf Nachrichten antworten, ohne dass sie sich durch den iPhone-Bildschirm oder langes Tippen ablenken müssen. Unterstützt werden 30 Sprachen, die über eine Voice-Cloud mit verschiedenen Stimmen gestaltet werden kann. Neben dem iPhone lässt sich der O6 auch mit einem Smart-TV verbinden.

Bislang ist die Software des O6 nur mit Produkten aus dem Hause Apple kompatibel und erst ab iOS 6 oder höher. Allerdings arbeiten die Entwickler bereits daran, die Software auch für andere Smartphones kompatibel zu machen. Bis das geschieht könnte es noch etwas dauern, allerdings sollte sich diesbezüglich bis zum Release des O6 im Februar 2017 etwas getan haben.

Das Projekt läuft derzeit auf Kickstarter und kann für umgerechnet 80 Euro erstanden werden. Für das Gadget inklusive Clip und Armband werden dann 94 Euro fällig. Ein Ladegerät für die Fernbedienung ist bei beiden Varianten inkludiert.

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter

  • Die Wahrscheinlichkeit, dass ich damit trotzdem noch auf mein Display schauen würde wäre ziemlich groß :D