Parkplatz markieren mit Apple Karten: So funktioniert’s mit und ohne Bluetooth

Mit der Vorstellung von iOS 10 hat Apple im vergangenen Jahr zahlreiche Änderungen an der Apple Karten App vorgenommen. Der Standort des Autos lässt sich via CarPlay oder bestehender Bluetooth-Verbindung markieren. Doch nicht alle Autofahrer besitzen einen Wagen mit Bluetooth. Dazu zähle ich auch. Ich zeige euch beide Möglichkeiten, wie ihr den Standort eures geparkten Autos in iOS 10 markieren könnt.

In Apple Karten gibt es zwei Möglichkeiten, sein geparktes Auto innerhalb der Map zu markieren. Neuere Wagen bieten schon lange die Möglichkeit, eine Bluetooth-Verbindung mit Smartphones herzustellen. Das habe ich in meinem Fall mit einem VW Polo aus dem Bekanntenkreis ausprobiert, da mein alter 3er-BMW mir diese Funktion nicht bietet. CarPlay unterstützt das Auto nicht, dafür lässt sich kinderleicht eine Bluetooth-Verbindung herstellen. Zunächst sind allerdings auf dem iPhone (ab iPhone 6, mit iOS 10) einige Vorbereitungen notwendig:

  • Ortungsdienste aktivieren unter „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“
  • „Häufige Orte“ aktivieren über „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“ > „Systemdienste“ > „Häufige Orte“ > „Häufige Orte“
  • „Standort des geparkten Autos“ aktivieren unter „Einstellungen“ > „Karten“ > „Standort des geparkten Autos“
  • Bluetooth-Verbindung zwischen Auto und iPhone herstellen
Apple Karten App
Screenshot by Julia Froolyks

Sobald das Fahrzeug nun inklusive iPhone verlassen wird, und die Verbindung also getrennt wird, markiert das iPhone innerhalb der Karten-App den Standort des Fahrzeugs. Der Standort lässt sich nachträglich noch bearbeiten. Auch schön ist die Möglichkeit, ein Foto des Parkplatzes direkt zum Standort hinzuzufügen. Um das Auto wiederzufinden, geht ihr dann so vor:

  1. Karten-App öffnen
  2. Auf das Suchfenster tippen – geparktes Auto
  3. „Route“ und Fortbewegungsmittel auswählen
  4. Auf „LOS“ tippen

Um die Stecknadel zu löschen, muss das blaue Auto-Symbol angetippt werden. Es öffnet sich im Anschluss ein Menü, wo ihr „Auto löschen“ auswählen müsst. Ein besonderer Clou: Die Apple Karten App speichert euren Parkplatz nicht an häufig besuchten Orten, zum Beispiel wenn ihr zu Hause oder am Arbeitsplatz parkt.

So weit so gut – aber was tun, wenn das Auto schon älter ist? Apple bietet zwar für mich nicht direkt an, den Standort eines Autos zu markieren, dafür kann ich aber beliebig Orte innerhalb der Karten App markieren. Das manuelle Hinzufügen von Stecknadeln in Apple Karten führt genauso zum Ziel – ist dafür halt manuell, nicht automatisch.

Mit Apple Karten Parkplatz manuell definieren

Wenn ihr euer nicht-Bluetooth-fähiges Auto geparkt habt, müsst ihr die Apple Karten App öffnen. Ihr seht dann euren Standort in Form eines blauen Pfeils. Tippt ihr auf diesen Pfeil, erscheint ein weiterführendes Menü, das euch das Teilen oder das Markieren des Standorts ermöglicht. Habt ihr den Standort markiert, erscheint nun eine rote, kreisrunde Stecknadel unter eurem blauen Pfeil.

Ihr habt nun den Standort eures geparkten Autos manuell markiert. Wollt ihr später zurück zu eurem Auto gehen, funktioniert das ebenfalls über die Suchfunktion in Apple Karten. Neben Restaurants, Tankstellen oder Einkaufsmöglichkeiten, wird hier nämlich auch euer markierter Standort angezeigt. Tippt ihr auf „Markierter Standort“, könnt ihr wie bei der „echten“ Parkplatzmarkierung das Fortbewegungsmittel auswählen und euch zum Parkplatz navigieren lassen.

Apple Karten App
Screenshot by Julia Froolyks

Das Entfernen der Markierung funktioniert eigentlich genauso intuitiv, wie das Setzen des Markers. In der Apple Karten App genügt dafür ein Klick auf den roten markierten Standort, ihr könnt diesen dann bearbeiten oder ganz unten mit „Marker entfernen“ löschen. Seid ihr nicht in der Nähe des Markers, findet ihr den gesetzten Standort wieder im Drop-Down-Menü der Suchfunktion in der Karten-App.

Fazit: So gut funktioniert das Parken mit Apple Karten

Die automatische Park-Funktion in Apple Karten habe ich mit einem neuen VW Polo GTI ohne CarPlay getestet. Die Bluetooth-Verbindung ist schnell aufgebaut. Sind alle Einstellungen im iPhone einmal korrekt vorgenommen, funktioniert das Parken richtig gut. Ich muss mich im Alltag nicht mehr darum kümmern, Fotos vom Parkplatz zu machen oder mir die Adresse zu merken. Das klappt alles ganz wunderbar automatisch.

Schade ist, dass die manuelle Funktion nicht direkt aufs Parken ausgelegt ist, sondern lediglich ein Standort-Marker hinzugefügt werden kann. Das funktioniert zwar auch prima, man bekommt dennoch das Gefühl, zweite Klasse zu sein mit einem älteren Auto. Mir persönlich macht das manuelle Einstellen überhaupt nichts, da ich ohnehin immer per Apple Karten navigiere. Am Ziel angelangt, kann ich dann einfach den Marker setzen und aussteigen. Die Bluetooth-Variante ist super praktisch und ohne Aufwand verbunden. Dafür klappt das manuelle Einstellen ebenfalls recht fix.


Screenshots by Julia Froolyks


Julia Froolyks

Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Hat vieles ausprobiert, ist aber am Ende immer wieder bei Apple-Produkten gelandet - damit können Medienschaffende einfach am besten arbeiten. Neben Mobilfunk und Smartphones hegt sie eine innige Beziehungen zu Datenschutz und Cyber Security.

More Posts - Twitter