Pegatron Gewinnanstieg dank iPad Mini und iPhone 5c

Wie Appleinsider berichtet, konnte Apples Zulieferer Pegatron ein Gewinnplus von 22 Prozent verzeichnen. Wahrscheinlich nicht zuletzt daraus resultierend, dass in etwa 40 Prozent der Geschäfte mit Apple abgewickelt werden.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Das iPad mini und das iPhone Modell 5c werden mithilfe des Zulieferers Pegatron hergestellt, diese Verträge zischen Apple und Pegatron sollen Schätzungen zu Folge 40 Prozent des gesamten Geschäftsbetriebs des Zulieferers ausmachen, so berichtet das Wall Street Journal. Weiter wird gesagt, dass das taiwanische Unternehmen am gestrigen Montag auf einer Konferenz einen Gewinnanstieg von 22 Prozent im letzten Quartal verkündete. Wenn man nun eins und eins zusammenzählt, deuten die Zahlen unter anderem auf einen guten Verkauf des iPad mini und des iPhone 5c hin.

iphone-5c-color-lineup

 

Neben dem bisherigen Partner Foxconn wird Pegatron für Apples Geschäfte immer wichtiger, nicht zuletzt eben durch die Fertigung des iPad Mini und des iPhone 5c. Obwohl Pegatron früher eher für die Herstellung älterer Modelle zuständig war, gehen Experten davon aus, dass Foxconn und Pegatron zukünftig die Fertigung des iPhone 6 in die Hand nehmen werden. Des Weiteren wird noch berichtet, dass der Gewinn sich in den folgenden Monaten etwas schmälern könnte, dies sei aber saisonbedingt. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken mag und Pegatron in die Fertigung des iPhone 6 involviert ist, werden die Zahlen nach einem eventuellen Rückgang schnell wieder bergauf klettern.

 

Bild: Appleinsider

Moritz Brünnemann

gehört seit Dezember 2013 zum Team und verfasst jeden Morgen mindestens zwei der täglichen Hauptschlagzeilen auf appleunity. Moritz ist bekennender Apple-Fan und verfolgt das Geschehen, in der Apple Welt, bereits seit dem ersten iPod!

More Posts - Google Plus