Physisches Mockup des iPhone 5 auf der IFA gefunden

Die Zubehörsteller tun alles dafür, um die Aufmerksamkeit auf sich zu richten. Tatsächlich hat ein Hersteller auf seinem Stand auf der IFA ein physisches Mockup des iPhone 5 für Demonstrationszwecke erstellt. In deutschen Blogs wurde teilweise davon berichtet, dass es sich um einen Prototypen handeln soll. Dieser Gedanke wurde aber schnell wieder verworfen.

Mockup basiert auf der Gerüchtelage zum iPhone 5

Von den Mockups sind zwei Videos im Internet gelandet. Eines stammt von dem Youtube Nutzer ChrisBrownie91, der das Gerät zugesteckt bekommen haben soll und es spontan mit dem iPhone 4s verglich. Ein zweites Video, was qualitativ besser ist, wurde von The Verge veröffentlicht. Die Geräte entsprechen im Wesentlichen dem, was für das iPhone 5 vorhergesagt wurde. Das Display ist etwas größer, der Kopfhöreranschluss befindet sich auf der unteren Seite des Gerätes und die Kamera befindet sich mittig über dem Display. Offensichtlich sind mehrere solche Mockups im Umlauf, denn auch GSM Israel hat das gleiche Gerät in der Hand gehabt. Es sieht sehr realistisch aus. Allerdings scheint die iOS Version die darauf läuft etwas veraltet zu sein, denn nach dem Anschalten verlangt das System danach, mittels Dock Connector eine Verbindung zu iTunes herzustellen. Bei neueren Versionen muss dieser Schritt aber schon länger nicht mehr durchgeführt werden.


Verlorene Geräte – Ein geschickter Schachzug Apple’s

Nicht immer wenn ein Gerät verloren geht muss es sich dabei um ein Versehen handeln. Schon des Öfteren sind iPhone Prototypen verloren gegangen und sorgten auf der ganzen Welt für Gesprächsstoff. Die Vorstellung des Gerätes soll bereits in wenigen Tagen am 12. September passieren.