Apple macht 86 Prozent der weltweiten Smartphone-Gewinne

Acht der zehn umsatzstärksten Smartphones stammen aus dem Hause Apple. Glaubt man den Analysten des asiatischen Marktforschungs-Unternehmens Counterpoint Research, hat Tim Cook den Smartphone-Markt voll im Griff. Aus ihren Studienergebnissen zum vierten Quartal 2017 geht hervor, das Apple 86 Prozent der weltweiten Smartphone-Gewinne einheimst – mit einem Absatzanteil von gerade mal knapp 20 Prozent. Laut der Analysten generierte allein das iPhone X ganze 21 Prozent des gesamten Branchenumsatzes und erzielt damit 35 Prozent des Gesamtgewinns während des Quartals.

Die Marktforscher gehen zudem davon aus, dass der Smartphone-Markt mit längeren Austauschzyklen inzwischen seinen Höhepunkt erreicht hat. Grund dafür ist der Rückgang des weltweiten Smartphone-Umsatzes um ein Prozent gegenüber dem Vorjahr. Lediglich bei Apple wuchsen die Umsätze um einen Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und das, obwohl das iPhone X im vierten Quartal 2017 nur zwei Monate verfügbar war.

Smartphone-Gewinne: eine ungleiche Rechnung

Viel Auswahl beim Betriebssystem ihres Smartphones haben Konsumenten heutzutage nicht mehr: iOS oder Android. Da nur Apple iOS-Smartphones herstellt, aber rund 600 Anbieter ihre Android-Geräte auf dem Markt haben, überrascht Apples hoher gesamt Anteil weniger. Zumal die Preise von Apples Telefonmodellen weit über den Durchschnittspreisen liegen, kann das Unternehmen diesen enormen Gewinnanteil verbuchen.

Apple hat noch einen weiteren Vorteil. Das iPhone X steht erst am Beginn seines „Lebenszyklus“ und wird über die Jahre noch mehr Profite einspielen. Der einzige Hersteller, der bei Umsatzanteilen auf dem Smartphone-Markt neben Apple eine Rolle spielt, ist Samsung mit seinen beiden Flaggschiff-Modellen Galaxy S9 und Galaxy S9+.

Grafik Apple Marktanteil Smartphone-Gewinne
Nur Samsung spielt noch mit: Acht von zehn der meistverkauften Smartphones stammen aus dem Hause Apple. Image by Counterpoint

Allzeitrekord: iPhone X seit November ein Bestseller

Bei Bekanntgabe von Apples Quartalsberichts mit einem Allzeitrekord beim Umsatz zeigte sich Apple CEO Tim Cook angesichts der großen Beliebtheit seiner Produkte entsprechend zufrieden: Das iPhone X hat unsere Erwartungen übertroffen und ist seit der Auslieferung im November jede Woche unser meistverkauftes iPhone“, sagt Tim Cook.

„Mit einer Basis von 1,3 Milliarden aktivierten Geräten haben wir außerdem einen bedeutenden Meilenstein erreicht. Dies bedeutet eine Steigerung von 30 Prozent in nur zwei Jahren, was die Beliebtheit unserer Produkte sowie die Loyalität und Zufriedenheit unserer Kunden bestätigt“, so Tim Cook weiter. Die Smartphone-Gewinne für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres 2018 will Apple im Mai bekannt geben. Insgesamt rund 77 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen mit seinen Telefonen.

iPhone X bei Amazon (Provisions-Link)


Images by anueing / stock.adobe.com; Counterpoint

Lena Simonis

ist Fachjournalistin für Interactive Design, Technologie, eCommerce, digitale Wirtschaft und Bildung. Lebt seit 2003 in Hamburg und arbeitete dort unter anderem als Redakteurin für einen Kulturverein, verschiedene Fachverlage, Agenturen und Start-Ups.

More Posts - Twitter