Soundstation mit Funktionsvielfalt: Der All-in-One-Lautspecher iTeufel Air Blue im Test

Bluetooth, AirPlay und Spotify Connect – der All-in-One-Lautsprecher Air Blue von Teufel ist mit seiner Funktionsvielfalt dazu in der Lage, auf vielen Wegen die Musik auf die Station zu übertragen. Wir haben den Nachfolger des prämierten iTeufel Air mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Wie es der Name bereits vermuten lässt, ist in dem iTeufel Air Blue ein Bluetooth-Modul verbaut. Mit diesem lässt sich folglich Musik von Smartphones, Tablets und Notebooks abspielen. Im Gegensatz zum Vorgänger bietet der Air Blue neben einem Bluetooth-Modul auch eine Spotify-Anbindung, sowie einen neu abgestimmten Sound.

Design und Verarbeitung

Der iTeufel Air Blue kommt in einem schlichten und schicken Design daher und ist hochwertig verarbeitet. Der Lautsprecher ist von einem glänzenden ABS-Gehäuse umgeben und hat einen soliden Metallfuß, der die von weißem Kunststoff umschlossene Lautsprecherbox stützt. Der Lautsprecher wiegt 5,7 Kilogramm ist 17,5 Zentimeter tief, 43,5 Zentimeter breit und 27 Zentimeter hoch. Auf der oberen Seite des Geräts befinden sich die wenigen Bedienungselemente des Air Blue. So gibt es neben den beiden Lautstärkereglern lediglich noch einen Ein- und Ausschalter.
iteufel-air-blue-back-image-by-teufel
Drückt man die Knöpfe in einer bestimmten Kombination, lässt sich beispielsweise ein Bluetooth-Gerät finden und mit dem Lautsprecher verbinden. Auf der Rückseite befinden sich ein Netzanschluss, ein 3,5 mm Line-In, sowie ein Reset- und Setup-Button. Durch die wenigen Bedienungselemente wirkt der Air Blue äußerlich sehr schmucklos. Eine Fernbedienung oder App gibt es nicht.

Funktionen und innere Werte

Die Highlights des Air Blue liegen ganz klar im Inneren verborgen. Da das Bluetooth-Modul aptX unterstützt, lassen sich Audio-Signale ohne Qualitätsverlust übertragen. Außerdem ist auch die Frequenzweiche neu. Demnach soll der Lautsprecher eine untere Grenzfrequenz von 62 Hertz erreichen, während es beim Vorgänger 65 Hertz waren.

Wie der Namenszusatz bereits zeigt, unterstützt der iTeufel Air Blue Apples Streaming-Protokoll Apple AirPlay. So wird der Lautsprecher auf einem iOS-Gerät oder Mac als AirPlay-Lautsprecher erkannt. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sich beide Geräte im selben Netzwerk befinden. Mit einem WLAN verbunden, können somit von Computern mit iTunes ab Version 10 und iOS-Geräten ab Version 4.3, Audio-Dateien per AirPlay auf den Air Blue gestreamt werden. Eine eigene App ist dafür nicht erforderlich.
iteufel-air-blue-front-image-by-teufel
Neu ist außerdem die Unterstützung für den Streaming-Dienst Spotify Connect, wodurch der Fokus etwas von Apple genommen wird, sodass das Gerät auch für Smartphone Nutzer mit Android ansprechender wird. Verfügt man über einen Account ist mit dem Air Blue ein direkter Zugriff auf den Musik-Service möglich.

Klangerlebnis

Das großvolumige Gehäuse enthält insgesamt fünf Lautsprecher. Dabei handelt es sich um zwei Zwei-Wege-Systeme sowie einen Subwoofer. Angetrieben werden diese von einem 100-Watt-Digitalverstärker. Damit auch tiefe Bässe gewährleistet werden, verfügt das Gerät über zwei Bassreflexöffnungen hinter der Stoffbespannung. Insgesamt verfügt der iTeufel Air Blue über einen satten und vollen Klang und bietet genügend Leistung um auch größere Räumlichkeiten angemessen zu beschallen.

Dabei entfaltet das Gerät seinen beeindruckend raumfüllenden Klang nicht nur bei moderneren Kompositionen, sondern beispielweise auch bei klassischer Musik. Einen druckvollen sowie tiefen Sound erreicht der Lautsprecher bereits bei geringer Lautstärke. Im Bassbereich ist der Vorgänger hier deutlich zurückhaltender und weniger räumlich. Der iTeufel Air Blue klingt insgesamt sehr rund und ausgewogen.

Test-Fazit iTeufel Air Blue

Mit dem iTeufel Air Blue kriegt man eine hochwertige Soundstation, die sowohl vom Klang, als auch durch seine Funktionalität zu überzeugen weiß. Angesichts des Kaufpreises von mittlerweile 450 Euro ist das Gerät zwar nicht gerade ein Schnäppchen, allerdings erhält man dafür auch einen hochwertigen Lautsprecher mit einem enormen Bass, raumfüllenden Klang und toller Dynamik. Mit seiner Funktionsvielfalt und der damit inbegriffenen Kompatibilität von AirPlay, Bluetooth und Spotify, kann die Musik über viele Wege auf den Lautsprecher übertragen werden. Kabellos und in gewohnt guter Qualität, so wie man es von Teufel kennt.


Images by Teufel


Dieser Text erschien zuerst auf unserer Geschwisterseite Androidpiloten.de.

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter