Teufel Real Blue NC im Test: Touch-Kopfhörer klingt stark, disst Lärm

Wenn euren Lieblingssongs Fahrgeräusche oder plappernde Mitmenschen die Show stehlen, könnt ihr ihnen mit sogenannten ANC-Kopfhörern den Ton abdrehen. Die Abkürzung steht für Active Noise Canceling und für eine Technologie, die mit Elektronik Umgebungsgeräusche ausblendet. Erschwingliche und gleichzeitig klanglich hochwertige Kopfhörer-Modelle mit ANC sind noch keine Selbstverständlichkeit. Das 200 Euro teure Mittelklasse-Modell Teufel Real Blue NC will diese Lücke schließen.

Der Real Blue mit dem Namenszusatz NC ist das Spitzenmodell von Teufels neuer „Real“-Produktserie. Auf dem Datenblatt verfügt das Lauscherpaar alles, was sich Liebhaber von ohrumschließenden Kopfhörern für den Unterwegs-Einsatz wünschen. Neben Bluetooth und ANC bietet der Teufel Real Blue NC auch ein modernes Touch-Bedienfeld. Außerdem erleichtert er durch drehbare Ohrmuscheln und faltbare Bügelscharniere den Transport. Überzeugt dieses großzügig geschnürte Paket auch in der Praxis?

Alter Falter: Endlich ein kompaktes Teufel-Design

In Bezug auf die Formsprache bleibt Teufel dem beim Mute BT eingeschlagenen Understatement treu. Schwarzer und grauer Kunststoff dominiert, auf den schmückenden Einsatz edler Materialien wie Aluminium oder Leder verzichtet Teufel. Lediglich das Teufel-Logo in Silber-metallic setzt auf den Ohrmuschelschalen Glanzpunkte. Das ist wohl der Kompromiss, den die Einordnung in den mittleren Preisbereich erfordert.

Funktionell spart Teufel aber nicht am falschen Ende. So verleiht robuster und gleichzeitig flexibler Federstahl dem Bügel die nötige Stabilität, an dessen Langlebigkeit ich im Praxistest keinen Grund zum Zweifeln erhalten habe. Darüber hinaus sorgen weiche, ergonomische Ohrpolster mit einem Überzug aus geruchsneutralen Kunstleder für angenehmen Tragekomfort. Auch nach mehrstündigem Einsatz fällt mir als Brillenträger der Kopfhörer nicht negativ auf.

Teufel Real Blue NC
Der Real Blue NC lässt sich auch noch mehrstündigem Einsatz noch angenehm tragen. Image by Teufel

Besonders begrüße ich Teufels Entscheidung, endlich ein Modell mit faltbaren Bügelscharnieren zu konstruieren. Dadurch lassen sich die Ohrmuscheln des Teufel Real Blue NC nicht nur nach innen klappen, sondern auch in den Halbkreis des Bügels verschränken. Im Ergebnis ermöglicht das viel kompaktere Packmaße, sodass sich der Kopfhörer auch unterwegs praktisch verstauen lässt. Innerhalb des Teufel-Sortiments wird der Real Blue NC dadurch zu Pendlers Liebling.

Warum aber der Hersteller die im Lieferumfang enthaltene Transport nicht im selben Maße schrumpfen lässt, hinterlässt bei mir ein Fragezeichen. Stattdessen bleibt sie so sperrig wie eh und je. Das ist eine vertane Chance!

Soundqualität: Klingt teurer als er ist

Wie alle Bluetooth-Kopfhörer von Teufel ist auch der Real Blue NC klanglich für den mobilen Einsatz abgestimmt. Das bedeutet: Er gibt Musik grundsätzlich neutral und ausgewogen wieder, verstärkt die Bässe aber leicht, damit sie im urbanen Hintergrundlärm nicht untergehen.

In der Tat bietet der Real Blue NC einen vom Teufel in Aussicht gestellten kräftigen, dynamischen Kickbass, der die Mitten und Höhen zum Glück aber nicht überspielt. Ganz tief nach unten reicht der Bass dennoch nicht, sodass es dem Modell für meinen Geschmack an Wärme fehlt. Kurioserweise etwas voller klingt der Teufel Real Blue NC immerhin, wenn ANC aktiviert ist.

Viel besser als die Basswiedergabe gefällt mir der Klang der höheren Frequenzen. Gesang und Beckeninstrumente kommen viel klarer und differenzierter rüber als beim Mute BT (zum Test) oder beim Teufel Airy (zum Test). Laut Teufel hängt diese präzise Wiedergabe mit den voluminösen Ohrmuscheln zusammen. Deren Rückraumkammern sind belüftet, sodass die Lautsprechermembranen trotz des geschlossenen Gehäuses so ungedämpft schwingen können wie bei einem offenen Kopfhörer.

Auch wenn der Real Blue NC nicht so ganz viele Details aus den Tracks herauskitzeln kann wie deutlich teurere Kopfhörer, so schneidet er für diese Preisklasse überdurchschnittlich gut ab. Insbesondere im Vergleich mit dem ursprünglich ähnlich teuren Modell Teufel Mute BT ist der Real Blue NC der bessere Deal.

Geräuschunterdrückung im Doppelpack

Der Real Blue NC ist nicht Teufels erstes Modell mit Geräuschunterdrückung. Der Mute BT kann durch Gegenschall ebenfalls unerwünschte Umgebungsgeräusche vom Ohr fernhalten. Im Unterschied dazu kommt beim Real Blue NC sogenanntes Hybrid Active Noise Canceling zum Einsatz. Dieses Verfahren misst mit Mikrofonen nicht nur außen an der Hörmuschel, sondern zusätzlich auch in der Hörkammer den Geräuschpegel der Umgebung.

Im Ergebnis sorgt dieser Doppelpack im Real Blue NC für eine solide, aber keine deutlich bessere Geräuschunterdrückung als im Mute BT. Tatsächlich fällt es mir im Praxistest schwer, einen Unterschied zu erkennen. Wenn es also nur um ANC geht, können sich Teufel-Fans rund 50 Euro sparen. Das ist die aktuelle Differenz zwischen Mute BT und Real Blue NC.

Teufel Real Blue NC
Die Geräuschunterdrückung ist solide und eignet sich fürs Arbeiten im Café. Image by Teufel

Wer gerne mit Over-Ear-Kopfhörern und eingeschalteter Geräuschunterdrückung joggt, ist beim Real Blue NC nicht gut aufgehoben. Die Laufbewegung scheint die Elektronik zu verwirren und stört den Musikgenuss durch Mikro-Unterbrechungen. Fürs Arbeiten im Café oder für eine Fahrt in der U-Bahn ist das aber nicht relevant. Hier erfüllt der Real Blue NC seinen Dienst einwandfrei.

Bedienung: You can touch this

Anders als beim Teufel Mute BT sind Klickgeräusche mechanischer Tasten beim Real Blue NC kein Thema. Das liegt am tastenlosen Touch-Feld auf der rechten Ohrmuschel. Ein Tipp in die Mitte startet und pausiert einen Titel. Mit einem Wisch nach vorne und hinten springt ihr in der Playlist vor und zurück, ein Wisch nach oben und unten ändert die Lautstärke. Über das Touch-Feld lassen sich zusätzlich Telefonate annehmen und beenden, sowie die Sprachsteuerung von iOS auslösen. Um Siri zu aktivieren, drückt ihr einfach länger in die Mitte des Touch-Felds.

Dezidierte Eingaben für jede Aktion sind ein willkommener Fortschritt gegenüber bisherigen BT-kopfhörer von Teufel. Dort waren Tasten teilweise mit mehreren Funktionen belegt, was der Fehlbedienung Vorschub leistet. Nach kurzer Gewöhnung an die Empfindlichkeit des Touch-Feldes reagierte es auf meine Eingaben schnell und präzise.

Akku-Protz

Der Teufel Real Blue NC lässt mit seinen ausladenden Ohrmuscheln nicht nur äußerlich die Muskeln spielen. Auch im Inneren steckt tatsächlich Kraft. Die Akkukapazität genügt bei reinem Bluetooth-Betrieb laut Teufel für 30 Stunden Laufzeit. Ist zusätzlich ANC aktiviert, hält der Akku dem Hersteller zufolge bis zu 23 Stunden durch. Das ist überdurchschnittlich viel und besonders wertvoll, weil sich der Akku nicht wechseln lässt. Ohne dass ich die Stunden genau mitgezählt hätte, kommt diese Größenordnung meiner Einschätzung zufolge hin.

Ist der Energiespender leer, lässt sich der Kopfhörer aber auch im Kabelbetrieb nutzen. Neue Energie tankt er über ein beliebiges Mikro-USB-Kabel. Eine LED am Kopfhörer zeigt den aktuellen Akkustand auf Wunsch in Ampelfarben an. Um das zu prüfen, genügt ein kurzer Druck auf die Powertaste.

Fazit: Teufel Real Blue NC ist ein echter Preisbrecher

Für rund 200 Euro bietet der Teufel Real Blue NC alles, was einen hochwertigen Over-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth-Funk ausmacht. Sound, Tragekomfort, Geräuschunterdrückung, Touch-Bedienung und Faltmechanismus überzeugen. Dass Teufel sich einem Branchentrend verweigert und keine Equalizer -App anbietet, ist kein Verlust, weil der Teufel Real Blue NC auch so gut klingt. Das emotionslose Design und wenig aufregende Materialwahl lassen sich angesichts des guten Verhältnisses von Preis zu Leistung verschmerzen. Insofern hat Teufel ziemlich gut kalkuliert und am richtigen Ende gespart. Wie ein unnötiger Flüchtigkeitsfehler mutet da das sperrige Design der Transportbox an, die angesichts der geringen Packmaße des zusammengefalteten Kopfhörers viel kompakter ausfallen könnte.

Teufel Real Blue NC
Der Teufel Real Blue NC ist überzeugt als mobiler Kopfhörer zum überragenden Preis. Image by Teufel

Unterm Strich ist der Real Blue NC Teufels bisher bester und komplettester Bluetooth-Kopfhörer, der sich bis aufs Design auch vor teureren Kopfhörer-Modellen nicht verstecken muss.

Real Blue NC bei Amazon (Provisions-Link)
Real Blue NC im Teufel-Shop (Provisions-Link)


Images by Teufel

Berti Kolbow-Lehradt

Berti ist ein pragmatischer Tech-Nerd, der gern Dinge testet, die das Leben komfortabler gestalten und vor allem Spaß bereiten. Er liebt smarte Unterhaltungstechnik sowie digitale Fotografie – und gibt gern Ratschläge dazu. Daher auch der Spitzname „RatgeBerti“. Wäre er nicht Technik-Journalist geworden, dann in einem anderen Leben vielleicht Superheld mit Technik-Overkill (Batman?) oder menschlicher Side-Kick bei den Transformers.

More Posts - Twitter - Facebook