Update-Attacke: Das gibt es Neues in iOS 10.3, watchOS 3.2, tvOS 10.2 und macOS 10.12.4

Mit einem Rundumschlag hat Apple seinen Betriebssystemen zum dritten Mal Neuerungen und Verbesserungen verpasst. Neben einem Update für iPad, iPhone und Mac wurden auch die Apple Watch und Apple TV mit einer Aktualisierung versehen. Hier fasse ich für euch alle wichtigen Änderungen ausführlich zusammen.

iOS 10.3: AirPods suchen, mit Siri bezahlen und hupen

Das 655 MB große Update für iOS bringt interessante Neuerungen aufs iPhone und iPad. Zum Beispiel wurde die Funktion „iPhone-Suche“ um die Apple AirPods erweitert (hier zum unserem Test). Über die iPhone-Suchen-App lässt sich mit iOS 10.3 nun ein Ton auf den Stöpseln abspielen – wahlweise auf dem linken oder rechten Kopfhörer. Je nachdem, welcher gerade als verloren gilt. Mithilfe des Tons könnt ihr eure AirPods dann wiederfinden.

Apple AirPods
Image by Berti Kolbow-Lehradt

Apples Sprachassistentin Siri wurde außerdem weiter verbessert und hat nun noch mehr Zugriff auf Apps von Drittanbietern. So kann Siri auf Zahlungs-Apps zum Bezahlen und Überprüfen von Rechnungen oder Fahrdienst-Apps wie Uber zugreifen. Für Auto-Apps wurde Siri ebenfalls verbessert. Hier lassen sich via Sprachsteuerung nun Funktionen wie Tankanzeige, Verriegelungsstatus, Ein- und Ausschalten der Beleuchtung und die Fernhupe steuern.

Apropos Auto – Auch im Bereich CarPlay hat Apple mit iOS 10.3 einige Änderungen implementiert. So könnt ihr im Auto nun über Kurzbefehle in der Statusleiste schneller auf zuletzt verwendete Apps zugreifen und in Apple Music im Bildschirm „Aktueller Titel“ schneller navigieren.

APFS: Neues Speichersystem für iPhone und iPad

Besonders spannend dürfte Apple neues Dateisystem APFS (Apple File System) sein. Es ersetzt das ursprünglich genutzte Dateisystem HFS+ und ist für Flash-Speicher optimiert. Insgesamt soll APFS flotter arbeiten als sein Vorgänger und weniger Verzögerungen innerhalb von Datentransfers aufzeigen. Erste Berichte im Internet zeigen große Begeisterung für das neue System, da iOS 10.3 spürbar schneller laufen soll. Davon muss ich mir erst noch ein eigenes Bild machen.

Filme auf allen Rechnern mit Apple-ID anschauen

Für Nutzer von mehr als einem Apple-Gerät ist außerdem die Neuerung in iTunes von besonderem Interesse. Ihr könnt nun Filme ausleihen und auf allen Geräten, die mit eurer Apple-ID verknüpft sind, ansehen. Diese Funktion fand ich schon längst überfällig. Vor allem, weil ich öfter über den iMac Filme ausleihen will und diese dann auf Reisen auf dem iPad konsumieren will. Ging bislang nicht – deshalb ist diese Funktion mein persönliches iOS 10.3 – Highlight. Bei iTunes 12.6 für Desktop-Rechnern hatte Apple dies bereits kürzlich schon eingeführt.

iOS Update
Screenshot by Julia Froolyks

Viele weitere neue Details für iOS

Eine weitere praktische Funktion ist die stündliche Wetteranzeige in „Karten“ über 3D-Touch auf der aktuellen Temperatur. Hier kann ich blitzschnell etwaige Veränderungen des Wetters feststellen. Die Karten-App hilft euch bei der Suche nach dem geparkten Auto. In „Kalender“ könnt ihr unerwünschte Einladungen löschen und als Werbung markieren. Die Podcasts-App unterstützt nun 3D-Touch. Im Heute-Widget ermöglicht die Podcasts-App Zugriff auf kürzlich aktualisierte Sendungen. Außerdem könnt ihr Podcasts in der Nachrichten-App teilen und vollständig abspielen.

Mit macOS Sierra 10.12.4 könnt ihr nachts besser arbeiten

Auch auf meinem iMac hat sich mit dem neuesten Update auf Sierra 10.12.4 einiges getan. Zum Beispiel die beliebte Nightshift-Funktion, die auch schon seit längerem auf dem iPad und iPhone verfügbar ist. Wenn dieser Nachtmodus eingestellt ist, wird der Bildschirm des iMacs oder MacBooks nach Sonnenuntergang in ein wärmeres Farbspektrum gehüllt. Das ist sehr angenehm für die Augen. Für Menschen wie mich, die bevorzugt in den Abendstunden arbeiten, ist das eine echte Wohltat. Wie ihr den neuen Modus aktiviert, zeige ich euch in diesem Artikel.

Night Shift Update
Screenshot by Berti Kolbow-Lehradt

Update 3.2 für Apple Watch: Im Kino bitte nicht stören!

Nach einer relativ langen Beta-Periode wurde ebenfalls das neueste Update für watchOS 3 ausgerollt. Der Theater-Modus ist hier besonders hervorzuheben. Im Kino oder bei Veranstaltungen, auf denen die plötzliche Beleuchtung der Watch unpassend wäre, könnt ihr nun über das Kontrollzentrum den Theater-Modus aktivieren. Dieser verhindert das Einschalten des Displays beim Heben des Arms. Über Benachrichtigungen informiert lediglich eine Vibration. Siri kann in watchOS 3.2 nun ebenfalls über Watch-Befehle auf Drittanbieter-Apps zugreifen.

Apple TV vom iPad aus fernbedienen: Das ist neu in tvOS 10.2

Auch für die Apple Set-Top-Box Apple TV herrschte lange Zeit nur Beta-Phase. Nun hat der kleine schwarze Kasten ebenfalls ein Update erhalten. So soll mit tvOS 10.2 das Scrollen mit der Siri-Remote-Fernbedienung flüssiger ablaufen. Zudem neu ist die Apple-TV-Begleitapp für das iPad, welche es bisher nur für iPhone und iPod gab. Über die App lässt sich der Apple TV auch ohne Remote-Fernbedienung über das iPad bedienen. Hier können außerdem Kapitel der Serie oder des Films angezeigt werden, ohne auf den Fernseher zu schauen. Auch hier wurde in Sachen Leihfilme nachgebessert: Heruntergeladene Inhalte aus iTunes könnt ihr nun auf allen verknüpften Geräten ansehen.


Teaser Image by Picjumbo / Pexels (CC0 License), Images & Screenshots by Julia Froolyks, Berti Kolbow-Lehradt


Julia Froolyks

Technikjournalistin und leidenschaftlicher Fan von Marktneuheiten. Hat vieles ausprobiert, ist aber am Ende immer wieder bei Apple-Produkten gelandet. Neben neuen Gadgets testet sie gerne Smartwatches und Kopfhörer.

More Posts - Twitter