Video: Windows 7 Tablet vs. iPad – und plötzlich sieht 4:3 gut aus

Im dem kleinen Video wird der neue „Windows 7 Hanvon slate computer“ mit dem iPad aus dem Hause Apple verglichen. Deutliche Unterschiede fallen gerade beim zoomen und den Multitouch-Gesten auf.

Aus Sicht der iPad-User war ein weiteres Makel die „veraltete“ 4 zu 3 Auflösung, doch im Vergleich sieht diese doch sehr praktisch und durchgedacht aus, denn bei 16:9 werden Webseiten nicht bildschirmfüllend dargestellt.


Land macht das iPad auch durch seine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche gut, hier muss man beim Windows 7 Tablet doch manchmal sehr kämpfen um die gewünschte Aktion durchzuführen. Die Tastatur hängt auch sehr hinterher und insgesamt ist die ganze Bedienungsoberfläche nicht dem heutigen Standard angepasst.

Positiv anzumerken ist aber die Hardware, sowie die Anschlussmöglichkeiten. So ist es möglich über USB eine Festplatte, andere Speichermedien ,oder gewisses Zubehör anzuschließen. Außerdem möglich: Einstecken einer SD-Karte ohne das nervige Kamera-Connection-Kit.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

  • Jonas Weber

    Klar ist die Software für das Ipad besser, da sie speziell für das Ipad/Iphone entwickelt wurden ist. Windows 7 ist ja nicht nur für den Einsatz für Table-Computer entwickelt wurden. Was mich sehr wundert ist warum der nicht einfach das Hanvon slate computer dreht, weil das ist ja nicht entwickelt wurden damit man es falsch herum hält^^. Ich stell doch mein 16:9 Notebook auch nicht auf die Seite. Die Vorzüge von 16:9 kommen ja erst richtig zur Geltung wenn man es richtig herum hält^^. wenn ich jetzt ein Scheiß erzählt habe, klärt mich bitte auf^^

    Gruß Jonas Weber

  • das dacht ich auch die ganze zeit
    drehs doch einfach um

    „SD Card? USB? Who cares?“
    also mit sicherheit ne ganze menge
    da wirds klar, dass der typ en apple veteran ist

  • Philipp Biel

    @Forside Vielen Dank für den Hinweis, bei den ganzen negativen Attributen habe ich ganz vergessen die Vorzüge zu ergänzen ;)

  • Deniz T.

    Wenn ich mir schon die Grafik vom Windows 7 Pad dingens anguck wirds mir schlecht..

    Ich bin davon überzeugt, dass das Pad mit Windows 7 ein reinfall wird.


Land macht das iPad auch durch seine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche gut, hier muss man beim Windows 7 Tablet doch manchmal sehr kämpfen um die gewünschte Aktion durchzuführen. Die Tastatur hängt auch sehr hinterher und insgesamt ist die ganze Bedienungsoberfläche nicht dem heutigen Standard angepasst.

Positiv anzumerken ist aber die Hardware, sowie die Anschlussmöglichkeiten. So ist es möglich über USB eine Festplatte, andere Speichermedien ,oder gewisses Zubehör anzuschließen. Außerdem möglich: Einstecken einer SD-Karte ohne das nervige Kamera-Connection-Kit.