Waldkauf und Solaranlagen: Apple weitet Umweltschutz aus

Apple setzt das Engagement im Bereich Umweltschutz fort und plant gemeinsam mit US-amerikanischen Umweltschützern eine beachtliche Fläche an Nutzwald zu schützen.

In Kooperation mit dem Conservation Fund erwarb Apple Waldgebiete im Osten der USA. Auf einer in etwa 145 Quadratkilometern großen Fläche will Apple auf nachhaltige Weise Holz gewinnen, welches für Verpackungsmaterial eingesetzt werden soll.

Für den Betrieb seiner Firmenstandorte und Geschäfte, setzt der Konzern bereits in großem Stil auf erneuerbare Energie. Bislang überwiegend in den USA.

Nun kündigte Apple allerdings am Donnerstag eine Investition in zwei Solaranlagen in China an. Das Projekt wird erneut zusammen mit dem kalifornischen Unternehmen Sun Power durchgeführt. Der Strom sei für Apple-Büros und Retail-Läden in China und Hong Kong gedacht.

Zudem kündigte Apple im Februar an, fast alle kalifornischen Büros sowie den Apple Campus 2 mit Solarenergie zu versorgen. Der Konzern geht davon aus, dass Solarenergie auf lange Sicht zu erheblichen Einsparungen führt.

Image „Intel Solar Installation Vietnam“ (adapted) by Intel Free Press (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter