Wunschgehalt – Apple macht 56.000 Dollar Umsatz die Minute

Vor kurzem veröffentlichte Apple mal wieder ihr Quartalbericht. Dieser ist wie immer ein totaler Erfolg. Apple bricht mit jedem Quartal neue Rekorde.

Von den Gewinnen der Firma träumen alle und sind neidisch auf die Rekorde. Alleine im letzten Quartal betrug der Nettogewinn satte 7,3 Milliarden Dollar und damit ist Apple auf dem Weg zur wertvollsten Firma der Welt zu werden. Momentan ist Apple die 2. Wertvollste Firma der Welt.

Umsatzstärkstes Quartal

Mit den Kassenschlager iPhone und iPad konnte sich Apple das bisher Umsatzstärkste Quartal der Firmengeschichte sichern. Rechnet man den Gewinn in Minuten um ergibt sich 56.000$ die Minute. Im Vorjahr waren es 28.000$. Also im Vergleich haben sie ihren Gewinn verdoppelt und das alles in EINEM JAHR!

Auch CEO Steve Jobs zeigte sich zufrieden und vor allem begeistert: Wir sind begeistert darüber, dass wir das beste Quartal aller Zeiten abliefern konnten“. 

Natürlich stellt sich nun die Frage, wann ist Apple die wertvollste Firma der Welt?

Nachdem Apple ihr Quartalsbericht abgab macht die Apple-Aktie in der Nacht zum Mittwoch einen ganzen Sprung nach oben. Zeitweise war diese sogar über 400 Dollar wert. Im Vergleich: Anfang des Jahres war die Aktie noch bei 340 und bei dem Krankheitsfall von Steve Jobs ist diese sogar auf 290 gesunken. Aktuell liegt die Aktie bei etwa 393,30 Dollar. Wenn Apple diesen Erfolg noch weiter nach oben treiben kann sehen Analysten Apple bald als wertvollste Firma der Welt. Derzeit ist der amerikanische Öl-Konzern Exxon Mobil mit einem Marktwert von über 409 Dollar an der Spitze. Somit rangiert sich Apple direkt dahinter ein. Einige Experten gehen noch weiter und meinen das Apple es sogar schafft deren Aktie auf über 500 Dollar zu pushen. Diese Zahlen dürften Anleger sehr glücklich machen. Alleine die die vor drei Jahren in Apple Aktie investiert haben (damals noch mit 100 Dollar) haben ihren Wert sogar schon vervierfacht.

Apple-Produkte gefragt

Ein besonderer Punkt ist natürlich, dass Apple Produkte sehr gefragt sind und auch gefragt bleiben. Jeder der bisher ein Apple Produkt hat kauft sich in der Regel mindestens noch eins dazu bzw. ein neueres Modell. Viele lassen sich auch mit dem sogenannten Apple-Wahn anstecken und stellen ihr Haus komplett auf Apple um (bestes Beispiel: Philipp Biel und Justin Paterson).

Und jeder der sich ein Gerät von Apple holt ist damit meistens vollkommen zufrieden und empfiehlt es Freunden weiter. Alleine letztes Quartal verkaufte der angebissene Apfel das iPhone über 20 Millionen mal. Dies ist unvorstellbar. Auch das iPad war der reinste Kassenschlager, dieser verkaufte sich 9.25 Millionen mal und dabei ist das iPad seit gerade mal einem Jahr richtig auf dem Markt. Eine normale Firma kann dies nicht einfach so nachmachen.

 

Günstiges iPhone?

Die Gerüchteküche meint, dass das iPhone nun einen Bruder bekommt. Das abgespeckte iPhone wie wir es in der Redaktion nennen. Zwar ist dieses Gerücht schon sehr alt, aber nun scheint Apple sich dies offen zu halten. Tim Cook sagte dazu:

Wir werden nur Produkte machen, auf die wir stolz sind“,. „Wenn wir das tun können und der Preis ist niedriger, dann ist das wunderbar.“, so Cook weiter.

iPhone 5- was erwartet den Apple Anhänger

Auch die Gerüchte über ein im September kommendes iPhone 5 brodeln.

Viele Fans sind enttäuscht, dass das iPhone nicht bei der WWDC 2011 erschienen ist, sehen aber das iPhone 5 als ein besonderes Modell an. Nur der Bericht des Wall Street Journal sorgt derzeitig für etwas Unruhe. Leider stimmen die Berichte von diesem Magazin häufig.

So sollen die hochrangigen Mitarbeite der Firma aus Cupertino auf eigene Faust einen möglichen Nachfolger für Steve Jobs ausgesucht haben. Angeblich soll in diesem Gespräch: der Chef eines großen Technologieunternehmens gewesen sein. Allerdings gibt es auch eine gute Nachricht: In der Firma ist das Thema „Ausstieg von Steve Jobs“ absolut TABU, denn Steve Jobs möchte den Beruf bei Apple nicht an den Nagel hängen. Er selber sagte:“Ich liebe Apple und ich werde solange wie möglich hier bleiben.“ Es ist sein Lebenswerk und wir hoffen alle das Steve Jobs sein „Werk“ noch lange führen wird.

 

 

  • Muss bestimmt Arbeit sein wenn ihr jede Stunde so ein ausführlichen Artikel vorlegt !