Adobe veröffentlicht Patch um Sicherheitslücke zu schließen

adobe-flash-playerAuch Adobe Flash ist nicht frei von Sicherheitslücken. Nicht zuletzt deswegen arbeitete Steve Jobs aktiv gegen diese Erweiterung auf den mobilen Plattformen an. Wie ARSTechnica berichtet hat Adobe jetzt einen Patch für Flash unter Mac OS herausgegeben um eine Sicherheitslücke zu schließen, durch die potenziell Malware auf Mac OS eingeschleust werden kann. Die Attacken konnten in den Browsern Firefox und Safari durchgeführt werden.

Sicherheitsrisiko Browser-Plugins

Das Update kann direkt von der Internetseite von Adobe geladen werden. Damit werden manipulierte Flash-Dateien auf Internetseiten unschädlich gemacht. Browser-Plugins stellen schon immer ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Das zeigt auch das aktuelle Beispiel von Java 7, welches schon zwei Mal wegen der Sicherheitslücken von Apple blockiert wurde. Durch die Sicherheitslücken konnten Angreifer problemlos auf fremde Systeme eindringen und dort Schadcode platzieren. Zuletzt hatte Oracle für Java 7 ein Update vorzeitig veröffentlicht um die Sicherheitsprobleme in dem Plugin zu beseitigen. Bisher ist seitdem noch kein neues Sicherheitsrisiko aufgetaucht.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

HTML 5 könnte die Lösung bringen

Mit der Technologie HTML 5, die sich derzeit vor allem im mobilen Sektor durchgesetzt hat, könnte das Problem der Sicherheitsrisiken aufgrund von Browser-Plugins endlich der Vergangenheit angehören. Der Standard ermöglicht das Bereitstellen von Multimedia-Inhalten ohne das dabei zusätzliche Browser-Plugins benötigt werden. Ziel ist es, das Internet in seiner vollen Schönheit auf möglichst allen Endgeräten abbilden zu können. Speziell auf Desktop-Rechnern hält sich aber zum Beispiel Flash noch sehr hartnäckig, weil es unter anderem für Onlinespiele oder auch Videoplattformen genutzt wird, die derzeit von den meisten Internetnutzern in Anspruch genommen werden. Im mobilen Bereich hingegen konnte sich HTML 5 schon etablieren.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.