Aktionäre wollen einen Nachfolger für Steve Jobs

Nachdem Steve Jobs bereits das dritte Mal für Apple ausfällt, scheinen sich Aktionäre Sorgen um die Nachfolge des CEO zu machen. Deshalb verlangen sie nun zu erfahren, wer, im Falle eines Ausstiegs von Steve Jobs, Apple leiten wird.

börse © flickr / twicepixSchon seit einiger Zeit gilt die Meinung der ISS (Institutional Shareholder Services), ein beratendes Unternehmen für Aktionäre, als überaus wichtig. So spielte sie auch bei Apples Aktionären eine wichtige Rolle: „ISS ist der Ansicht, dass die Aktionäre von einer jährlichen Unterrichtung über die Nachfolgepläne profitieren würden“. Diese „Unterrichtung“ scheinen die Aktionäre nun von Apple zu fordern.

Das Unternehmen aus Cupertino weigert sich jedoch gegen eine offizielle Bekanntgabe eines möglichen Nachfolgers von Steve Jobs. Zu groß wäre die Gefahr, dass die Konkurrenz diese Information gegen Apple verwenden würde.

Fraglich ist jedoch, ob Apple den Namen des Nachfolgers unter dem Druck der Aktionäre und der ISS noch lange zurückhalten kann. Dies dürfte sich wohl am 23. Februar entscheiden, an welchem die Aktionäre über einen offiziellen Antrag abstimmen wollen.

via
© Bild: flickr / twicepix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.