Apple arbeitet intern an einem Gaming Controller

Bei der Präsentation des neuen iPads ist es offensichtlich geworden, dass Apple auch an den Spielemarkt im Besonderen denkt. Offenbar reichen die Fähigkeiten, die iPhone und iPad den Gamern bringen dem Konzern nicht aus, sodass anscheinend intern ein Gamingcontroller entwickelt wird. Schon vor einiger Zeit hatte Apple ein dementsprechendes Patent angemeldet. Die Seite Anandtech berichtet von einem internen Projekt Apple’s, den Controller zu entwickeln.

Veröffentlichung nicht garantiert

Auch wenn Apple bereits ein Patent angemeldet hat bedeutet die Entwicklung an einem internen Projekt nicht zwangsweise, dass das Gerät auch veröffentlicht wird. Der Controller wird, so lässt es die Grafik aus der Patentanmeldung vermuten, auch mit Touchscreen ausgeliefert. Aktuelle Smartphones und Tablets wie das iPad und das iPhone bringen eine ähnliche Leistung mit wie aktuelle Spielekonsolen. Deshalb wäre es nicht weiter verwunderlich, wenn Apple die Handhabung bei Spielen mit Hilfe eines Controllers vereinfacht.

Mobiler Spielemarkt immer wichtiger


Der mobile Spielemarkt ist durch die leistungsfähigeren Chips innerhalb der Smartphones auch immer wichtiger. Bei Präsentation des neuen iPads der  zeigte sich schnell, dass sich das Gerät perfekt zum Spielen eignet. Die Grafiken auf dem neuen iPad waren sehr gut und erlauben Spiele, die durchaus mit den aktuellen Konsolen mithalten können. Jedoch ist die Bedienung per Touchscreen für das Spielvergnügen eher umständlich.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.