Apple beendet umstrittene Werbekampagne

apple-geniusIn der letzten Werbekampagne hatte Apple besonders die Mitarbeiter der Geniusbars in den Vordergrund gehoben. In verschiedenen Werbespots wurden Situationen dargestellt, in denen die Supportmitarbeiter unwissenden Nutzern helfen, mit den Appleprodukten klar zu kommen. Was sicherlich gut und humorisitisch gemeint war ist bei vielen Nutzern nicht so gut angekommen. Zwar gab es auch lobende Worte bezüglich der Hervorhebung der Support Mitarbeiter, jedoch prangerten Nutzer auch an, dass sie in den Spots als dumm dargestellt würden. Apple hat jetzt die Konsequenzen daraus gezogen und die Werbespots vom Netz genommen. Auch im Fernsehen laufen die Spots nicht mehr.

Spots waren nur ein Testlauf

Apple hatte die Spots bereits kurz nach der Erstausstrahlung im Rahmen von Olympia wieder off air genommen. Laut dem Unternehmen soll es sich lediglich um einen Testlauf gehandelt haben. Eine längere Kampagne mit den drei Spots sei nicht geplant gewesen. Die Spots waren allerdings noch eine Weile bei Youtube und auf der Internetseite von Apple zu sehen. Erst jetzt wurden sie voll und ganz von den Seiten entfernt.

Siri monatelang im Mittelpunkt der Werbung

Apple hatte zuletzt vor allem Siri in den Mittelpunkt der eigenen Werbespots gestellt. Diverse Prominente waren in Werbespots zu sehen. Darunter vor allem Hollywood Schauspieler sowie Regisseure. Sehr beliebt bei Nutzern waren Werbespots, in denen Apple zwei Produkte gegenüberstellte. Sehr bekannt und im Internet Kult ist zum Beispiel die Serie PC vs. Mac oder auch Apple vs. BlackBerry, wobei dieser Spot von Research in Motion stammt. Apple Werbespots werden von den Nutzern meistens sehr intensiv unter die Lupe genommen und vielfach über soziale Netzwerke verbreitet.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.