Apple & Co bereiten RIM ernste Probleme

BlackBerry-Smartphones galten in Vergangenheit als die besten Modelle, die man auf dem Markt finden konnte. Doch eine wachsende Konkurrenz mit einer interessanten Technologie sorgen für drastische Verluste.


Manch einer dürfte sich fragen, was bei BlackBerry in letzter Zeit falsch gelaufen ist. Nachdem man hier wegweisende Technologien eingeführt hat, scheint man sich einen Moment zu lang auf den Erfolgen ausgeruht zu haben.

Sagenhaft schnell verliert RIM Kunden und muss diese an die Konkurrenz Apple oder Google abgeben. Hier stürzen sich Interessenten begeistert auf die zahlreichen Apps, die Android und iOS so vielseitig machen – und auf BlackBerry-Modellen nur spärlich vertreten sind.

Blackberry Curve © flickr / langleyoEben diese Apps hatte man wohl bei RIM für einen schnell wieder vorbeiziehenden Trend gehalten – der sich jedoch hartnäckig bis heute einer großen Beliebtheit erfreut. Auch wenn man im Unternehmen eigene Modelle weiterhin anpreist und die eigene Lage als gut bewertet, sprechen Statistiken gegen eine gesunde Entwicklung.

Zu hoffen bleibt, dass RIM in den nächsten Monaten die Kurve bekommt – und wenn auch nur mit Tablet, wie z.B. dem Playbook.

© Bild: flickr / langleyo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.