Apple erwartet im 4. Quartal Rekord-Verkäufe des iPhone

iPhone 4

Die iPhone-Verkäufe fielen entgegen vieler Analysen auf rund 17,07 Millionen Einheiten im vierten Quartal des Fiskaljahres 2011. In der Unternehmens-Konferenz erläuterte Tim Cook aber, dass die iPhone-Verkäufe im vierten Quartal des Kalenderjahres einen Rekord über alle Zeiten aufstellen könnte, da das iPhone 4S veröffentlicht wurde und dieses Smartphone die Verkäufe nochmals steigern könnte.


Tim Cook erläuterte, dass die iPhone-Verkäufe deutlich spürbar gesunken sind, nachdem die ersten Gerüchte über ein neues Modell auftauchten. Die Verkäufe sanken in diesem Zusammenhang um rund 2,4 Millionen Einheiten, was aber immer noch weniger war als das Unternehmen ursprünglich erwartet hatte. Insbesondere im zweiten Quartal fielen die Verkäufe weniger aus, was aber auch unter anderem im Zusammenhang mit dem iPhone 4S steht, das in diesem Zeitraum spekuliert wurde. Allerdings konnten diese Verkäufe wieder auskuriert werden, nachdem das iPhone 4S auf den Markt gekommen ist und rund vier Millionen mal alleine über das Wochenende absetzen konnte.

In diesem Zusammenhang sollte aber auch erwähnt werden, dass entgegen vieler Gerüchte Apple das iPhone 5 mit einem neuen Design nicht vorgestellt hat. Entweder der Zeitpunkt hierfür ist noch nicht gekommen oder aber das neue Smartphone befindet sich noch in Entwicklung, sodass Apple sich anderweitig entschieden hat. Dennoch konnte das Unternehmen aus Cupertino mit dem iPhone 4S einen Rekordverkauf hinlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.