Apple feuert Scott Forstall

Apple zieht die Konsequenzen aus dem Maps-Desaster und trennt sich 2013 vom Chefentwickler von iOS Scott Forstall. Dass Forstall nicht freiwillig gegangen sein soll, will das Wall Street Journal aus unternehmensinternen Quellen erfahren haben. Der Grund für den Rauswurf soll sein, dass Forstal sich nicht für die Katastrophe rund um Maps entschuldigt haben soll. Außerdem soll er die Unternehmensführung von Apple angegriffen haben. Auch John Browett, der Chef der Retail-Abteilung, soll das Unternehmen im kommenden Jahr entlassen.

Apple bestraft Fehler bei der Arbeitsstundeneinteilung

Browett soll seinen Hut nehmen, weil er Fehler bei der Berechnung der Arbeitsstunden von Mitarbeiter in Retail-Stores gemacht haben soll. Die Folge davon sei gewesen, dass viele Mitarbeiter zu wenige Stunden in den Apple Retail Stores gearbeitet hätten. Der Rausschmiss von Forstall ist die Konsequenz monatelanger Spannungen innerhalb der Riege der Top-Manager bei Apple. Er sei nicht kooperativ gewesen. Noch vor seinem Tod hatte Steve Jobs immer zwischen den Managern und Forstall vermitteln können. Da seine vermittelnde Position jetzt weggefallen ist, haben sich die Fronten in den vergangenen Monaten stark erhärtet.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

„Apple hat seit dem Tod Jobs keinen Entscheider mehr“

Forstall kritisierte die Unternehmensführung unter Tim Cook und seinem Managerteam. Dem Unternehmen fehle ein richtiger Entscheider. Intern war er jahrelang Kandidat für den CEO Posten für die Zeit nach Steve Jobs. Scott Forstall stellte in der Keynote zur Vorstellung des iPhone 5 unter anderem die neuste Version des Betriebssystems iOS 6 vor. Dabei zeigte er das integrierte Kartensystem. Danach wurde es heftigst kritisiert weil viele Renderingfehler, schlechte Satellitenfotografien und fehlende Daten die App in einigen Regionen unbrauchbar machten.

Forstalls letzte Präsentation auf der iPhone 5 Keynote:

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.