Apple hat 5000 Anfragen der US-Regierung bekommen

snowdenWie es scheint, hat Apple in den letzten 6 Monaten zwischen 4000 und 5000 Anfragen seitens der amerikanischen Sicherheitsbehörden bezüglich der Herausgabe von Nutzerdaten bekommen.

Microsoft und Facebook haben dabei in der letzten Woche ähnliche Daten veröffentlicht, nachdem ein Deal über die Veröffentlichung mit den amerikanischen Sicherheitsbehörden ausgehandelt wurde.

„Wir haben die Regierung um Erlaubnis gebeten, zu veröffentlichen, wie viele Anfragen wir bezüglich der nationalen Sicherheit bekommen und wie wir damit umgehen. Wir sind autorisiert, einige dieser Daten mitzuteilen“, so Apple.

In einer Bekanntmachung auf der Apple-Webseite wird erwähnt, dass von Dezember 2012 bis Mai 2013 zwischen 9000 und 10.000 Benutzerkonten von staatlichen Stellen überprüft wurden. Die Hauptgründe dazu sein Polizeinachforschungen zu Einbrüchen, Banküberfällen, Unterstützung bei der Suche von vermissten Kindern und die Suche nach Patienten mit Alzheimer gewesen. Zudem wurde es zur Vorbeugung gegenüber Selbstmorden eingesetzt worden.

„Apple hat etwa eine hohe Priorität darauf gelegt, die persönlichen Daten der Kunden zu schützen und wir haben nie eine Vorratsspeicherung von Nutzerdaten durchgeführt“

Tatsächlich kann selbst Apple nicht auf Nachrichten zugreifen, die über iMessage oder FaceTime verschickt wurden, da diese durch End-to-end-Verschlüsselung gesichert sind und nur von den Absendern und Empfängern gelesen werden können. Apple kann diese Daten nicht entschlüsseln.

Das Gesetz, das dieses Vorgehen seitens der Sicherheitsbehörden möglich gemacht hat, stammt noch von George W. Bush und seinem verschärften Vorgehen gegen den internationalen Terrorismus. Hauptsächlich soll hiermit also die erfolgreiche Terrorismusabwehr sichergestellt werden, der Einsatz bei gewöhnlich Vergehen ist also scheinbar auch genehmigt worden. Nachdem durch den ehemaligen Mitarbeiter dieser Agentur Edward Snowden bekannt geworden ist, wie die Regierung Daten zusammenträgt, versuchen alle in die Kritik geratenen Unternehmen nun das Vertrauen ihrer Benutzer zurückzugewinnen.

Alexander Stebner

gehört bereits seit Juni 2013 zum Team und verfasst jeden Morgen mindestens zwei der täglichen Hauptschlagzeilen auf appleunity. Alexander reist derzeit um die Welt und befindet sich nach seinem langfristigem Aufenthalt in Seoul nun in der Hauptstadt Malaysias.

More Posts - Website - Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.