Apple holt Gesundheits- und Fitnessexperten mit ins Boot

doctor-580-75

Das Team iWatch bei Apple wächst weiter. Neben Experten für das Design, engagiert Apple nun immer mehr Gesundheits- und Fitnessexperten, um an der iWatch zu arbeiten.

Wie es scheint wird die neue iWatch von Apple weit über das hinausgehen, was wir von normalen Smartwatches bisher kannten. Und über einfache Telefon-Signale und halb-nützliche Apps. Apple hat vor kurzem die Firma AuthenTec aufgekauft, die darauf spezialisiert ist, Sicherheitslösungen zu entwickeln – Lösungen wie etwa die Fingeabdrucksscanner, von denen man glaubt, dass sie für das neue iPhone 5S zur Anwendung kommen werden. Insider behaupten aber nun, dass die Hälfte des alten Teams jetzt an neuen Sensoren für die iWatch arbeitet.

Das andere Profi-Team an Bord des Schiffes iWatch ist bekanntermaßen eine Gruppe Entwickler aus dem Bereich der Schlafforschung und Schlafanalysegeräte. Neben dem reinen Talent dieser Gruppe hält diese Gruppe scheinbar auch einige Patente im Bereich der Lichtsensoren, Distanzmesssensoren und über die Integration von Fitness-Zubehör in mobilen Geräten.

Und es sind nicht nur Ingenieure und Designer, die Apple um Hilfe gebeten hat mit seinen iWatch-Plänen: Offenbar gibt es unter den neuen Mitarbeitern auch einige „Wissenschaftler“, die von medizin-technischen Unternehmen stammen, dessen entwickelte Geräte Karten von Ader und Venen im Körper aufzeichnen können, das Blut oder andere biometrische Daten überprüfen können.

Ist die neue iWatch also so etwas, wie ein unglaublich verbessertes Nike Fuelband, oder doch eher ein etwas besseres iPod nano für das Handgelenk? Ersteres scheint immer mehr der Fall zu sein.

Mit all diesen ambitionierten technologischen Überlegungen können wir uns aber auch eines sicher sein, nämlich dass eine Veröffentlichung in 2014 viel wahrscheinlicher klingt, als 2013.

Alexander Stebner

gehört bereits seit Juni 2013 zum Team und verfasst jeden Morgen mindestens zwei der täglichen Hauptschlagzeilen auf appleunity. Alexander reist derzeit um die Welt und befindet sich nach seinem langfristigem Aufenthalt in Seoul nun in der Hauptstadt Malaysias.

More Posts - Website - Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.