„Je suis Charlie“: Apple zeigt Trauer um Pariser Opfer

apple-je-suis-charlie

Am vergangen Mittwoch geschahen, wie wir alle wissen sollten, die Anschläge auf die Redaktion der französischen Satirezeitung Charlie Hebdo. Bei dem Anschlag kamen zwölf Menschen ums Leben, nun zeigt auch Apple Mitgefühl.[xyz-ihs snippet=“Adlinks“]

 

„Je suis Charlie“ – Zeichen für Pressefreiheit

Weltweit zeigen die Menschen und Medien Solidarität und zeigen den nötigen Respekt für die verstorbenen Redakteure der Satirezeitung und Ihrer geliebten Presse- und Meinungsfreiheit. Auf der französischen Seite von Apple bekundet das kalifornische Unternehmen seine Solidarität, „Je suis Charlie“ (Ich bin Charlie) heißt es dort auf einem schwarzen Banner.

Der Spruch stammt von den überlebenden Redakteuren und wurde zum Slogan zur Wahrung von Presse- und Meinungsfreiheit. Die religionskritische Satirezeitung wurde insbesondere wegen der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen bekannt. Dieser Anschlag war jedoch nicht der erste Anschlag auf das Redaktionsgebäude, bereits 2011 wurde die Zeitung Opfer eines Brandanschlags.

Florian Holtgrefe

hat bereits viele Jahre Erfahrung als Redakteur in der Apple-Branche und ist somit die perfekte Besetzung für den Posten des Stv. Chefredakteurs. Florian ist seit August 2013 im Team und übernimmt eine Vielzahl der Kernaufgaben und ist neben Philipp auch im monatlich erscheinenden Podcast zu sehen. Zusätzlich arbeitet Flo bei einem AASP und ist damit wortwörtlich an der Quelle.

More Posts - Twitter - Facebook - Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.