Apple Jobausschreibung suggeriert: Siri kommt in weiteren Sprachen

Apple will Siri in weiteren Ländern mit einer Sprachaus- und eingabe starten. Das zumindest suggeriert ein Jobangebot, was jetzt auf der Internetseite von Apple veröffentlicht wurde. Darin werden „Cloud Services Engineering“-Mitarbeiter gesucht, die natürlich und fließend arabisch, chinesisch, dänisch, niederländisch, finnisch, französisch, koreanisch, norwegisch und schwedisch sprechen. Die Mitarbeiter sollen dabei helfen, Siri in „weitere Teile der Welt“ zu bringen.

Siri ist bereits in acht Sprachen verfügbar

Siri ist derzeit in acht Sprachen verfügbar. Dazu gehören englisch, spanisch, diverse chinesische Dialekte, französisch, deutsch, japanisch, italienisch und koranisch. Von den im Jobangebot beworbenen Sprachen sind also speziell dänisch, niederländisch, finnisch, norwegisch und schwedisch interessant, da hier Siri noch nicht verfügbar ist. Die Sprachsteuerung gilt als besonders intelligent, wurde aber auch schon sehr kritisiert, weil sie noch nicht ausgereift ist. Teilweise braucht die Sprachsteuerung sehr lang um passende Antworten auf gestellte Fragen zu finden. Gleichzeitig arbeitet Apple aber daran, Siri ständig zu erweitern und auf weitere Gerätegruppen auszuweiten. Eine dementsprechende Ausweitung fand auch mit iOS 6 statt, wo der Sprachsteuerung neue Befehle beigebracht wurden.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Siri ist auch auf dem iPad Mini verfügbar

Die Gerätepolitik in Kombination mit Siri wirft allerdings auch immer wieder Fragen auf. So gab es unter anderem die Frage, warum Siri auf dem iPad Mini aber nicht auf dem iPad 2 verfügbar ist. Beide Geräte verfügen ungefähr über die gleiche Hardware. Dadurch dürfte es eigentlich nicht zu solchen Problemen kommen. Jedoch, so vermuten Insider, sind im iPad Mini einfach bessere Mikrofone verbaut, die die natürlich Sprache noch besser einfangen können und entsprechend dann auch bessere Ergebnisse bei der Benutzung von Siri liefern.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.