Apple lässt iPhone-Nutzer über Google telefonieren

Seit ca. eineinhalb Jahren wartet Google auf die Zulassung seiner Voice-App für das iPhone – jetzt hat Apple das Programm für Internet-Telefonie freigegeben. In den USA wurde es sogar auf der politische Ebene ausgetragen, was wohl ein Grund mehr für Apple war die Zulassung zu erteilen.

Im vergangenen Jahr hat Apple die Applikation mehrfach abgelehnt, was die Aufmerksamkeit der US-Telekommunikationsbehörde (FCC) nach sich zog. Die Behörde leitete eine Untersuchung gegen Apple und den damaligen Exklusiv-Anbieter für iPhones in den USA AT&T ein. Von beiden Unternehmen forderte das FCC eine Stellungnahme zu den Gründen der Ablehnung.

Die Benutzeroberfläche von Google Voice ist simpel und einfach zu bedienen.(Bild: Google)

Apple hat damals behauptet, dass die App die „charakteristische User-Experience“ des iPhones verändere, da sie Funktionen wie Telefonie und SMS-Nachrichten durch ihre eigene Benutzeroberfläche ersetzt. Ein totaler Ausschluss aus dem AppStore sei jedoch nicht der Fall – Die App solle weiterhin überprüft werden.

16 Monate nach dem ersten Antrag, wurde die App nun zugelassen, seit letzter Woche fanden Anwendungen Drittanbieter auch den Weg zurück in Apples kontrollierten Softwareladen. Was nun der Ausschlag für die Zulassung war, sagte Apple-Sprecherin Trudy Muller nicht. Wahrscheinlich ist, dass Apple wegen den geänderten Vorgaben für iOS-Entwickler die Telekomunikations-App nun zugelassen hat.

Google Voice ist derzeit nur in den USA verfügbar. Das VOIP-System von Google bietet einen kostenlosen SMS-Versand zu US-Telefonnummern und auch die Möglichkeit aufgezeichnete Sprachnachrichten in Textform umzuwandeln.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.