Apple lockert die Lizenzbedingungen für iBooks Author

Mit dieser iBooks Author auf dem iPhone kann man eigene Bücher schreiben, erstellen und auch eBooks lesen. Doch leider besteht das Problem, das auf dem iPhone mit dem iBooks Author geschrieben Werke mit keinem herkömmlichen eBook Reader lesbar sind.

Für die mangelnde Kompatibilität der Apple Software mit anderen Produkten ist eine Passage aus der Lizenzbedingung von iBooks Author verantwortlich. Um eine attraktive Nutzung zu ermöglichen, lockert Apple die Lizenzbedingungen für den iBooks Author und möchte somit erreichen, dass veröffentlichte Werke auch auf einer Vielzahl gängiger Reader für eBooks lesbar werden.

Aufgrund der Lockerung der Lizenzbedingungen können eBooks von Apple auch auf anderen Plattformen angeboten und mit jedem Reader gelesen werden.

Fortschritt durch kompatible Technik

Die Lockerung der Lizenzen war lange überfällig und attraktiviert die Nutzung des Apple iPhone. Für Autoren die iBook Author von Apple zur Erstellung eigener Werke nutzen,


wurde nun ein aktiver Beitrag geleistet. Bisher konnten die mit Apple erstellten Werke ausschließlich für Apple Nutzer zur Verfügung gestellt werden und wurden somit in ihrer Attraktivität eingeschränkt. Als Autor möchte man die verfassten Werke einer großen Leser Zahl zur Verfügung stellen und nicht auf eine Plattform eines Anbieters eingeschränkt sein. Die Lockerung der Lizenzen von Apple trägt maßgeblich zu einer erweiterten Nutzung der iBook Author Software bei und ist eine sinnvolle Handlung.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.