Apple: Neue Apps dürfen keine UDID mehr verwenden

appstorelogoApple hat seine Entwickler über Änderungen bei der Akzeptanz von Apps informiert. So werden in Zukunft keine Apps mehr akzeptiert, die den Unique Device Identifier kurz UDID verwenden. Die Änderungen treten laut einer Veröffentlichung auf der Entwicklerseite von Apple ab dem 1. Mai in Kraft. Statt der UDID sollen Entwickler den neuen Vendor of Advertising identifiers verwenden. Zudem wird neuerdings vorausgesetzt, dass Apps das 4 Zoll Display des iPhone 5 sowie Retina Displays unterstützen müssen.

Abschaltung der UDID kündigt sich schon länger an

Apple hatte bereits im letzten Jahr erste Apps nicht zugelassen, weil diese auf die UDID zurückgriffen hatten. Die alte ID hatte allerdings einige Sicherheitsprobleme. So waren über eine Million solcher Geräte ID’s in einer Datei im Internet veröffentlicht worden. Apple führte in dem Zuge die neuen Identifier ein. Der neue Identifier soll wesentlich mehr Sicherheit gewährleisten und somit auch solche Diebstähle von Geräte ID’s weitgehend verhindern. Mit iOS 6 waren die neuen Identifier eingeführt worden. Allerdings funktionierte speziell der Advertising Identifier nicht von Anfang an perfekt. So gab es Probleme bei Geräten, die von iOS 5 auf iOS 6 aktualisierten.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Die Retina Apps sollen das System schöner machen

Dass Apple keine Nicht-Retina Apps mehr zulässt ist ganz einfach zu erklären. Apple legt sehr viel Wert darauf, dass das eigene System nicht nur gut funktioniert, sondern auch noch gut aussieht. Dementsprechend sind in dieser Frage nicht nur die System-Apps, sondern auch die Apps von Drittentwicklern wichtig. Da mittlerweile bis auf das iPad Mini alle Apple Geräte mit Retina Display ausgestattet sind ist eine Unterstützung dieses Displays besonders wichtig.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.