Apple öffnet Siri für andere Entwickler und sucht Anschluss an die Konkurrenz

Medienberichten zufolge möchte Apple den Zugang zu Sprachassistenten Siri für andere Entwickler öffnen. Somit könnte der Kultkonzern an die Pläne von Google und Amazon anschließen.

Apples Sprachassistent Siri wird bald fünf Jahre alt. Außerhalb des Apple Universums, hatte Siri bisher nur wenig Zugriff auf andere Dienste. Durch die grundlegende Öffnung könnten viele weitere Dienste hinzukommen, die sich fortan per Sprache steuern ließen. Einem Bericht der Tech-Website “The Information“ zu urteilen, könnte der iPhone-Hersteller im Rahmen der nächsten Entwicklerkonferenz WWDC die am 13. Juni beginnt, ein erstes Entwicklerpaket zur Verfügung stellen. Zudem schreibt The Information, dass Apple außerdem an einem vernetzten Gerät mit Lautsprecher und Mikrofon arbeite, welches in der Lage ist Sprachbefehle von Nutzern auszuführen. Unter Berufung auf informierte Personen, soll der Konzern bereits mit der Entwicklung begonnen haben, noch bevor sich Amazons “Echo“ Lautsprecher in den Vereinigten Staaten zum Hit mauserte.

Bis Apple seinen hauseigenen Lautsprecher auf den Markt bringt, wird es aber wohl noch eine Weile dauern. Währenddessen liegt die Konkurrenz aber nicht auf der faulen Haut. Während wie bereits erwähnt Amazons Lautsprecher Echo in den USA durchaus erfolgreich ist, kündigte IT-Riese Google letzte Woche auf seiner Entwicklerkonferenz I/O, einen Lautsprecher an, der auf Sprache reagiert und unter anderem dazu in der Lage ist Musik abzuspielen, Terminpläne zu aktualisieren oder eine Reservierung zu tätigen.

Ob Apple im Bereich künstlicher Intelligenz und Cloud-Computing mit der Konkurrenz mithalten kann, wird von Branchenbeobachtern aktuell noch bezweifelt. Auch aufgrund von Apples vergleichsweisen strengen Datenschutz-Richtlinien, mit denen sich der Konzern etliche Beschränkungen bei der Auswertung von Daten der Kunden auferlegt.

Während allerdings die Konkurrenz bislang nur auf Englisch funktioniert, ist Siri hingegen multilingual. Ein Punkt der sich als Apples großer Trumpf entpuppen könnte, allerdings bleibt abzuwarten, ob Siri auch bezüglich des Funktionsumfangs mithalten kann. Derzeit gilt der Smart-Home-Sektor als einer der größten Wachstumsfelder im Tech Bereich. Dementsprechend versuchen alle großen Unternehmen dort Fuß zu fassen.

Image „With UK English Siri understands me much better“ (adapted) by Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.