Apple schließt Ping offiziell

Apple hat sein fehlgeschlagenes soziales Netzwerk offiziell geschlossen. Das soziale Netzwerk sollte Musikfans in einer Community miteinander verbinden. Bereits im Juni hatte es Berichte gegeben, dass Apple das soziale Netzwerk dicht machen will. Apple hat seitdem offiziell dafür geworben, dass iTunes Ping am 30. September schließt. Das Ping Menü erscheint auch nicht mehr im iTunes Menü.

Bestehende soziale Netzwerke statt ein Eigenes

Ping wurde 2010 von Apple gestartet und verzeichnete sehr schnell eine große Anzahl von Nutzern. Aktiv hat das soziale Netzwerk offenbar aber niemand lange genutzt. Tim Cook sagte zu dem sozialen Netzwerk: „Die Nutzer haben gewählt und gesagt ‚das ist etwas, in das ich meine Energie nicht reinstecken möchte‘.“ Ein großes Update von iTunes wird im Oktober veröffentlicht. Darin enthalten ist auch eine komplette Überarbeitung des Designs. Die neue Version wird unter Anderem Albencover in einem Gitter anzeigen. Die Suche wurde ebenfalls verbessert. So werden jetzt auch Vorschläge für Suchen gemacht. Außerdem wurde auch der iTunes Store überarbeiten und bietet jetzt schönere Ansichten für Künstlerseiten.
us


Twitter und Facebook sind integriert

Eine große Neuerung im Bezug auf soziale Netzwerke stellt die tiefe Integration von Facebook in den iTunes Store dar. Damit lassen sich jetzt Inhalte an Freunde über das soziale Netzwerk weiterempfehlen. Ebenso ist auch Twitter mit enthalten. Das neue iTunes wird zudem Inhalte anzeigen, die in der iCloud gespeichert sind. Ebenso werden Positionen der Wiedergabe bei TV Sendungen und Filmen gespeichert, sodass Filme an der Stelle weitergeschaut werden können, wo der Nutzer aufgehört hat zu schauen. Die komplette Überarbeitung von iTunes hatte sich bereits seit Monaten angekündigt.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.