Apple setzt bei Datenzentren jetzt auf 100 Prozent erneuerbare Energien

apple_100_renewableApple hat es geschafft. Nachdem es im vergangenen Jahr von Umweltverbänden wie etwa Greenpeace Kritik hagelte, weil die Cloud-Apps des Unternehmens schmutzig seien, hat Apple stark nachgebessert. Vor kurzem hat das Unternehmen seine Internetseite aktualisiert. Darauf ist jetzt der Hinweis zu finden, dass Apple bei seiner Cloud zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzt. Auch bei Apple’s Firmengebäuden hat sich die Situation verbessert. Wurden sie im Jahr 2011 noch zu 35 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt, so sind es mittlerweile 75 Prozent.

Apple will 100 Prozent an erneuerbarer Energie erreichen

Apple hat in seiner Mitteilung gleichzeitig erneut den Wunsch ausgesprochen, irgendwann zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie arbeiten zu können. Das Unternehmen kündigte an, dass mit der größeren Verfügbarkeit der erneuerbaren Energien auch der Rest des Unternehmens mit Strom auf Basis von erneuerbaren Energien arbeiten könne. Apple wolle nicht ruhen bis das Unternehmen zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt werde.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Der Druck von Greenpeace wurde zu groß

Apple musste einige Aktionen von Greenpeace aushalten. So hat der Umweltverband auch Flyer vor den Apple Stores verteilt. Diese wiesen auf die „schmutzige Cloud“ von Apple hin. Doch nicht nur Apple wurde kritisiert. Neben dem Unternehmen aus Cupertino mussten sich auch Microsoft und Amazon heftige Kritik gefallen lassen. Umweltverbände kämpfen bereits seit Jahren darum den CO2 Ausstoß möglichst gering zu halten. Dementsprechend ist die Cloud, sofern sie nicht mit erneuerbaren Energien betrieben wird, den Umweltverbänden ein Dorn im Auge. Ihren Protest äußern sie teilweise auf recht krasse Art und Weise. Apple zeigt mit seinem Schritt ein neues Umweltbewusstsein.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.