Apple setzt sich in den USA für die gleichgeschlechtliche Ehe ein

rainbow_apple_logo-250x279Das Thema der gleichgeschlechtlichen Ehe ist derzeit in vielen Ländern ein wichtiges Thema. In den USA mischen sich in diese Frage jetzt auch 60 Unternehmen ein, die sich dafür einsetzen wollen. Unter diesen Unternehmen, so berichtet das Branchenportal Bloomberg, ist auch Apple. Die Unternehmen haben eine Einreichung unterzeichnet, worin sie sich für die Heirat von Schwulen und Lesben einsetzen.

Proposition 8 verhindert die gleichgeschlechtliche Heirat

Apple hat sich zuletzt auch zu der Proposition 8 geäußert, die eine gleichgeschlechtliche Heirat unterbinden soll. Die Proposition 8 wurde 2008 in Kalifornien verabschiedet. Derzeit erlauben nur neun Bundesstaaten die gleichgeschlechtliche Heirat in den USA. Der Grund für die Einreichung durch die 60 Unternehmen ist, dass Homosexuelle teilweise bei Bewerbungen oder auch bei der Behandlung am Arbeitsplatz benachteiligt werden. Unter den unterstützenden Unternehmen sind auch noch Qualcomm, Intel, Nike und Oracle. Ende März soll dann die Diskussion über die Proposition 8 vor dem Supreme Court stattfinden.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Apple versucht sich auch politisch

Schon seit längerer Zeit setzt sich Apple, teilweise auch unter Druck, politisch ein. Das betrifft unter anderem auch die Arbeitsbedingungen in China, die Apple bei einem der größten Arbeitgeber, nämlich Foxconn, verbessern möchte. Ebenso hat sich das Unternehmen auch dafür eingesetzt, die eigenen Dienste mit Hilfe grüner Energie zu betreiben. Nach und nach soll die komplette iCloud auf Ökostrom umgestellt werden. Beiden Entscheidungen waren allerdings Proteste von Menschenrechts- und Umweltaktivisten vorausgegangen. Erst auf Basis des großen Drucks reagierte Apple und entschied sich, die jeweiligen Justierungen vorzunehmen. Welcher Beweggrund hinter dem Einsatz für die Ehe von Homosexuellen steht ist bisher nicht bekannt.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.